Bahntrassenradeln – Details

Deutschland > Schleswig-Holstein > nördlich des Nord-Ostsee-Kanals > SH 1.03
 
SH 1.03 Schleswig – Satrup
Im Gegensatz zur Strecke nach Süderbrarup sind von der alten Kreisbahnstrecke nach Satrup nur noch die beiden Enden befahrbar. Dazwischen sind noch weitere Abschnitte erhalten, die sich aber besser zum Bahntrassenwandern eignen.
Streckenlänge (einfach): ca. 28,2 km (davon ca. 7,8 km auf der ehem. Bahntrasse)
Oberfläche:

in Schleswig wg., sonst Asph. und Beton

Status / Beschilderung: in Schleswig freigeg. F, sonst ohne Beschilderung; teilw. regionale Wegweisung
Eisenbahnstrecke: 9101 / Schleswig Altstadt – Satrup; 32 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 16. Juli 1904 (Schleswig-Altstadt – Satrup)
Stilllegung der Bahnstrecke: 11. April 1965 (Pv), 16. Juni 1975 (Gv Berend – Satrup), bis 30. April 1988 in zwei Etappen (Gv Schleswig – Berend)
Eröffnung des Radwegs:
Messtischblätter: 1323, 1423
Route: Schleswig-St. Jürgen – Nübel – Böklund – Uelsby – Havetoftloit – Satrup.
(Die hier vorliegende Wegebeschreibung orientiert sich stärker am regionalen Radroutennetz und umgeht die Orte Tolk und Hollmühle, die von der Bahn berührt wurden.)
Nächster Bahnhof: Schleswig: 5,8 km Anfahrt auf dem Bahntrassenweg SH 1.04
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Schleswiger Kreisbahn
29.12.2013

Trassenstatistik: Gesamtweg
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 54.69092, 9.60361
[N54° 41' 27.31" E9° 36' 13.00"]
54.52220, 9.59180
[N54° 31' 19.92" E9° 35' 30.48"]
28,2 km

Trassenstatistik: Bahntrassenabschnitte
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 (1) 54.67991, 9.59820
[N54° 40' 47.68" E9° 35' 53.52"]
54.66294, 9.56248
[N54° 39' 46.58" E9° 33' 44.93"]
3,4 km
2 (1) 54.65979, 9.56170
[N54° 39' 35.24" E9° 33' 42.12"]
54.65064, 9.57235
[N54° 39' 2.30" E9° 34' 20.46"]
1,3 km
3 (1) 54.64963, 9.59238
[N54° 38' 58.67" E9° 35' 32.57"]
54.64400, 9.60447
[N54° 38' 38.40" E9° 36' 16.09"]
1,0 km
4 (1) 54.53663, 9.57187
[N54° 32' 11.87" E9° 34' 18.73"]
54.52221, 9.59180
[N54° 31' 19.96" E9° 35' 30.48"]
2,1 km


Befahrung: September 2013

Fahrtrichtung Süd

MITTELANGELN (Kreis Schleswig-Flensburg)
0,0 Bahnhofstraße / ZOB am ehem. Bahnhof SATRUP (Parkplatz); links: Schleswiger Straße / L 22 (linker Zweirichtungs-R/F); an der Einmündung Raiffeisenstraße geradeaus folgen
1,4 in der Linkskurve der Straße rechts: Esmarkstraße
1,7 vor Haus 5 rechts versetzt auf den Bahntrassenweg (ein Drängelgitter): zwei befestigte Fahrspuren; min. Gef.; zwei Wege queren (zwei bzw. ein Drängelgitter); weite Linkskurve und l. Gef.
3,4 an einem Hof und bei 4,2 am ehem. Bf jeweils eine Straße queren (ein bzw. zwei Drängelgitter), später l. St.
  3,4 von rechts: beschilderte Radroute
5,1 am Ortsanfang HAVETOFTLOIT (ein Drängelgitter) schräg rechts: Satruper Straße / K 34 (min. Gef.)
5,3 im Ort links: Uelsbyer Straße; der Straße schräg links folgen (l. St.)
  5,3 geradeaus: Sieverstedt 6,6; Havetoft 3,0
5,6 ab dem Ortsende asph. Bahntrassenweg rechts der Straße; bei 6,3 eine Einmündung queren (zwei Drängelgitter), der Weg schwenkt später von der Straße weg (Damm)
  6,0 links (Osterfelder Weg): beschilderte Radroute
6,9 am Ende des Bahntrassenwegs (Drängelgitter) wenig rechts versetzt: Heidlücker Weg mit Linkskurve
7,1 auf der K 53 wenig links versetzt: Brumoorstraße (anfangs parallel zur Trasse, dann kurvig und l. hügelig)
  7,4 in der Rechtskurve der Straße geradeaus: die Trasse ist auf knapp 600 m begehbar
7,6 links: Schmiedestraße (min. hügelig); an der Einmündung Stellmacherstraße geradeaus folgen
8,3 am Ende rechts: Weißes Ross / L 22 (linker R/F)
8,4 links: asph. Weg auf der ehem. Bahntrasse
8,9 geradeaus und einen Graben überqueren (zu UELSBY)
  8,9 rechts: Böklund 5,9; Uelsby 2,3
STRUXDORF (Kreis Schleswig-Flensburg)
9,4 der Weg verlässt die Bahntrasse (l. St.); in EKEBERG dem asph. Weg links folgen
  9,4 geradeaus: hier ist ein weiterer Abschnitt der Bahntrasse begehbar, aber nicht zu befahren
9,9 rechts (l. St.) und an der Abzw. bei 10,2 rechts (l. hügelig)
  9,9 geradeaus: Satrup 8,5
  10,2 geradeaus: beschilderte Radroute
11,1 in EKEBERGKRUG rechts: K 127; der Straße folgen (fl. Mulde)
UELSBY (Kreis Schleswig-Flensburg)
  in UELSBY: Dorfstraße / K 127
12,6 links: Böklunder Straße / L 22 (rechter R/F, l. hügelig); der Straße folgen
BÖKLUND (Kreis Schleswig-Flensburg)
  in BÖKLUND: Satruper Straße / L 22 (rechter R/F); an der Flensburger Straße (15,8) geradeaus: Schleswiger Straße / L 22 (rechter R/F); an der Einmündung Stolker Straße (15,9) sowie am Kreisverkehr bei 16,2 geradeaus folgen (l. Gef.)
  15,8 links (Schulstraße): Süderbrarup 18,5; Loit 11,5
  15,9 rechts: Tarp 18,0; Stolk 2,8
  15,9 links versetzt (Bahnhofstraße): weiterer eingeschränkt befahrbarer Abschnitt der Trasse
SÜDERFAHRENSTEDT (Kreis Schleswig-Flensburg)
  am Abzw. Süderfahrenstedt geradeaus folgen (l. Gef.; Trasse links der Straße: begeh- aber nicht befahrbar)
18,2 an der Einmündung sowie bei 18,5 am Abzw. Tolk / Missunde weiter geradeaus (St.): rechter R/F
  18,2 rechts: Idstedt 8,7; Süderfahrenstadt 1,6
  19,1 links: Tolk 1,8; Broderby 9,6
NÜBEL (Kreis Schleswig-Flensburg)
19,6 rechts: k. St., dann l. Gef.; bei 20,2 am Abzw. zur Badestelle am Langsee geradeaus und dem asph. Weg weiter folgen
20,9 in BREKLING links (l. St.); an einer Einmündung von links geradeaus, dann der Straße rechts folgen
22,4 in NÜBEL Schulstraße (min. St.); an der Einmündung Hochlandstraße geradeaus folgen; später Kreuzstraße
23,6 geradeaus, dann schräg links: Nachtigallenweg
24,2 in BEREND die Dorfstraße / K 28 queren: Bachstraße; die Straße verläuft deutlich rechts versetzt; an der Einmündung Heidestraße geradeaus und später nochmals wenig rechts versetzt folgen
SCHLESWIG (Kreis Schleswig-Flensburg)
  Berender Redder; B 201 überqueren (fl. Kuppe)
26,1 auf der Straße Klappschau wenig links versetzt: wg. Bahntrassenweg / steinig
26,5 K 129 queren (ein Drängelgitter): wg. freigeg. F; die K 119 (Drängelgitter) und später einen weiteren Weg und eine Straße queren (Halbsperren, l. Gef.)
28,2 an der Verzweigung trifft der Weg auf den Radwanderweg Alte Kreisbahntrasse
  28,2 links: Radwanderweg Alte Kreisbahntrasse (SH 1.04): Süderbrarup 19; Brodersby 9,9
  28,2 rechts: Radwanderweg Alte Kreisbahntrasse (SH 1.04): Schleswig Zentrum 2,2


Fahrtrichtung Nord

SCHLESWIG (Kreis Schleswig-Flensburg)
0,0 Abzw. vom Radwanderweg Alte Kreisbahntrasse: wg. (freigeg. F)
  0,0 O: Radwanderweg Alte Kreisbahntrasse (SH 1.04): Süderbrarup 19; Brodersby 9,9
  0,0 W: Radwanderweg Alte Kreisbahntrasse (SH 1.04): Schleswig Zentrum 2,2
0,3 eine Straße queren (Halbsperren); l. St.; später einen Weg queren
1,2 K 119 queren (Drängelgitter)
1,8 K 129 queren (ein Drängelgitter); steinig
2,1 am Ende des Bahntrassenweges auf der Straße Klappschau wenig links versetzt: Berender Redder; B 201 überqueren (fl. Kuppe)
NÜBEL (Kreis Schleswig-Flensburg)
  später Bachstraße, dieser wenig rechts versetzt und an der Einmündung Heidestraße geradeaus folgen; die Straße verläuft dann deutlich rechts versetzt
4,1 in BEREND die Dorfstraße / K 28 queren: Nachtigallenweg
4,7 schräg rechts: Kreuzstraße; weiter geradeaus; in NÜBEL Schulstraße (min. Gef.)
5,8 an der Einmündung Hochlandstraße geradeaus folgen
6,8 in BREKLING der Straße links folgen und an einer Einmündung geradeaus (l. Gef.)
7,4 rechts in Richtung Wellspang (l. St.), dem asph. Weg folgen und bei 8,1 am Abzw. zur Badestelle am Langsee geradeaus folgen, später k. Gef.
8,7 an der Straße links: L 22 (linker Zweirichtungs-R/F), l. Gef., später stärker
  9,2 rechts: Tolk 1,8; Broderby 9,6
SÜDERFAHRENSTEDT (Kreis Schleswig-Flensburg)
9,7 am Abzw. Tolk / Missunde geradeaus: Schleswiger Straße / L 22 (linker R/F), später l. St. (Trasse rechts der Straße: begeh- aber nicht befahrbar); bei 10,1 und am Abzw. Süderfahrenstedt geradeaus folgen (l. St.)
  10,1 links: Idstedt 8,7; Süderfahrenstadt 1,6
BÖKLUND (Kreis Schleswig-Flensburg)
12,1 in BÖKLUND am Kreisverkehr und an der Einmündung Stolker Straße (12,4) sowie an der Flensburger Straße (12,5) geradeaus: Satruper Straße / L 22 (linker R/F); der Straße folgen (l. hügelig)
  12,4 links: Tarp 18,0; Stolk 2,8
  12,5 rechts (Schulstraße): Süderbrarup 18,5; Loit 11,5
UELSBY (Kreis Schleswig-Flensburg)
  in ÜLSBY: Böklunder Straße / L 22 (linker R/F)
15,7 am Ende rechts: Dorfstraße / K 127; der Straße folgen (fl. Mulde)
STRUXDORF (Kreis Schleswig-Flensburg)
17,2 in EKEBERGKRUG links in Richtung Ekeberg (l. hügelig)
  17,2 scharf links: hier ist ein weiterer Abschnitt der Bahntrasse begehbar, aber nicht zu befahren
18,1 an der Abzweigung links (l. Gef.)
  18,1 von rechts: beschilderte Radroute
18,4 in EKEBERG links und dem asph. Weg folgen (l. Gef.); ab 18,9 auf der ehem. Bahntrasse
  18,4 rechts: Satrup 8,5
19,3 nach Überquerung eines Grabens geradeaus (zu UELSBY)
  19,3 links: Böklund 5,9; Uelsby 2,3
MITTELANGELN (Kreis Schleswig-Flensburg)
19,9 an der Straße rechts: Weißes Ross / L 22 (rechter R/F)
20,0 in der Rechtskurve der Straße links nach DAMMHOLM: Schmiedestraße; an der Einmündung Stellmacherstraße geradeaus folgen (min. hügelig)
  20,2 schräg rechts: weiterer begehbarer Abschnitt der Trasse
20,7 hinter der Bushaltestelle schräg rechts: Brumoorstraße (kurvig und l. hügelig)
21,3 auf der K 53 wenig links versetzt: Heidlücker Weg mit Rechtskurve
21,4 wenig rechts versetzt auf den asph. Bahntrassenweg (Drängelgitter; Damm), später parallel zur Straße; bei 22,1 eine Einmündung queren (zwei Drängelgitter)
  von rechts (Osterfelder Weg): beschilderte Radroute
22,7 in HAVETOFTLOIT Ende des Bahntrassenwegs: Uelsbyer Straße (l. Gef,); der Straße schräg rechts folgen
23,0 am Ende rechts: Satruper Straße / K 34 (min. St.)
  23,0 links: Sieverstedt 6,6; Havetoft 3,0
23,1 am Ortsende schräg links auf den Bahntrassenweg (ein Drängelgitter; zwei befestigte Fahrspuren); l. Gef.
24,1 am ehem. Bf und bei 25,0 an einem Hof jeweils eine Straße queren (zwei bzw. ein Drängelgitter); min. St. und weite Rechtskurve; zwei weitere Wege queren (ein bzw. zwei Drängelgitter)
  25,0 links: beschilderte Radroute
26,0 am Querweg bei ESMARK Ausbauende (ein Drängelgitter): rechts versetzt auf die Esmarkstraße
26,7 links: Schleswiger Straße / L 22 (rechter Zweirichtungs-R/F); an der Einmündung Raiffeisenstraße geradeaus folgen
28,2 Bahnhofstraße / ZOB am ehem. Bahnhof SATRUP (Parkplatz)



Ehemaliger Bahnhof Satrup.

Das erste Stück der erhaltenen Bahntrasse südlich des Ortes
ist inzwischen als Privatweg gesperrt (Blick zurück).

Gleiche Stelle am Stichweg von der Esmarkstraße in Richtung Schleswig.

Der Weg kreuzt kurz hintereinander ...

... zwei kleine Straße ...

... und beschreibt teilweise als Damm ...

... und grüner Tunnel ...

... eine weite Linkskurve.

Ab der nächsten Querstraße kommt eine ausgeschilderte Radroute hinzu.

Bei Osterholz.

Ehemaliger Bahnhof Torsballig (Blick zurück)

Am Ortsanfang Havetoftloit verlässt der Radweg die Trasse ...

... und trifft sie erst südlich des Ortes ...

... als straßenbegleitender Radweg der K 53 wieder.

Bei Dammholm ist die Trasse erneut unterbrochen.

Nach einem Stück parallel zur Trasse ...

... ist ein Stück bis Weißes Ross ...

... begehbar (Blick zurück), per Rad fährt man allerdings besser über die Schmiedestraße.

Windmühle südlich Weißes Ross.

Bis Ekeberg ist der Damm als Straße asphaltiert ...

... in deren Verlängerung ...

... ein Wanderweg ...

... bis Ekebergkrug anschließt (rechts der ehem. Bahnhof)

Nach einer größere Lücke häufen sich ab dem ehem. Bf Böklund ...

... die begeh- und eingeschränkt befahrbaren Bahntrassenabschnitte wieder, ...

... die allerdings von den beschilderten Radrouten ausgespart werden.

Grasweg nordöstlich von Süderfahrenstedt.

Nach einer kurzen Unterbrechung ...

... lässt sich die Trasse ...

... über Maiholz ...

... bis Wellspang verfolgen.

Die radtaugliche Variante spart den Schlenker über Tolk aus und stößt
am Stadtrand von Schleswig wieder auf die Bahntrasse, ...

... die hier als freigegebener Fußweg ausgewiesen ist ...

... und mehrere kleine und größere Straßen kreuzt.

Östlich des Stadtteils St. Jürgen ...

... endet diese Strecke am Bahntrassenweg SH 1.04 von Schleswig nach Süderbrarup.

 


Bahntrassenradeln SH 1.03
9103 n. Friedrichstadt
0,0 Schleswig Altstadt
9102 n. Kappeln
6,4 Berend
7,9 Nübel
9,1 Brekling
12,2 Tolk
13,8 Wellspang
16,4 Böklund
18,6 Bellig
20,0 Hollmühle
21,1 Ekebergkrug (Uelsby)
22,4 Ekebergsdorf
23,4 Weißes Roß (Schlesw.)
24,6 Dammholm
26,3 Havetoftloit
27,2 Torsballig
30,2 Esmark
Flensburger Kreisbahn n. Sörup
31,5 Satrup (Angeln)
Flensburger Kreisbahn v. Flensburg
Kilometerangaben sind Bahnkilometer; Legende


Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Zur Startseite

(c) Achim Bartoschek 2000-2017
Letzte Überarbeitung: 4. Mai 2017

www.achim-bartoschek.de/details/sh1_03.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/sh1_03.htm