Bahntrassenradeln – Details

Europa > Schweden > Hallands län (N) > SE 13.02
 
SE 13.02 Banvallsleden: Halmstad (Hallands Län) – Ljungby (Kronobergs Län) – Karlshamn (Blekinge Län)
Streckenlänge (einfach): ca. 250 km (davon ca. 132 km auf der ehem. Bahntrasse)
Der Weg verläuft zw. Halmstad und Älmås, zw. Byholma und Angelstad, westl. Ljungby, zw. Tutaryd und Ryssby sowie zw. Torne und Karlshamn überwiegend auf der ehem. Bahntrasse.
Oberfläche:

wg., teilw. asph.

Status / Beschilderung: Der Abschnitt südl. Alvesta – Halmstad ist auch Teil des Sverigeleden.
Eisenbahnstrecke: 1067 mm (HJB)
Eröffnung der Bahnstrecke: 4. November 1889 (Halmstad – Bolmen; Halmstad-Bolmen Järnväg HJB); 1878 (Bolmen – Karlshamn; Karlshamn-Vislanda-Bolmens Järnväg KVBJ)
Stilllegung der Bahnstrecke: 1966 (Halmstad – Bolmen); 1970 (Bolmen – Karlshamn)
Eröffnung des Radwegs:
  • ca. 2003
Route: Halmstad – Skedalahed – Skedala – Marbäck – Simlångsdalen – Mahult – Ryaberg – Bygget – Älmås – Bökö – Lidhult – Åsen – Byholma – Piksborg – Bolmen – Angelstad – Dragaryd – Ljungby – Tutaryd – Ekeliden – Ryssby – Målaskog – Åäng – Mörhult – Vislanda – Grimslöv (südl. Alvesta) – Torne – Hulevik – Ulvö – Ålshult – Norraryd – Ryd – Slattesmåla – Fridafors – Hovmansbygd – Hemsjö – Åkeholm – Svängsta – Gungvala – Asarum – Karlshamn
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Karlshamn–Vislanda–Bolmens Järnväg (sv)
Externe Links (Radweg): www.banvallsleden.se (sv)
Cykla Banvall: Karlshamn-Vislanda-Halmstads Järnvägar (sv)
12.12.2013

Für diesen Weg ist leider keine Wegebeschreibung verfügbar.


Halmstad Östra, der Ausgangsbahnhof der Halmstad-Bolmens Jernväg
(Jernväg ist die ältere Schreibweise von Järnväg / Eisenbahn).

Der Bahnhof Skedala wird heute als Wohnhaus genutzt.

Trasse zwischen Skedala und Simlångsdalen mit Einschnitt ...

... und kleiner Brücke.

Bahnhof Simlångsdalen.

Landschaftlich sehr reizvoller Abschnitt entlang der Seenkette zwischen Simlångsdalen und Ryaberg:

Der Bahntrasse verläuft oft direkt am Wasser.

Ein ca. 2 km langer Abschnitt des Bahndammes bei Ryaberg in Richtung
Bygget ist nicht als Radweg ausgewiesen, aber problemlos befahrbar.

Järnvägsgatan (Eisenbahnstraße) mit Bahnhof in Lidhult.

Südlich des Bolmensees.

Das markanteste Bauwerk der Strecke: die Brücke über den Bolmen bei Piksborg.

Bahnhof Piksborg.

Eine Draisine als Denkmal mitten im Wald – im Hintergrund der Bahndamm.

Ehemaliges Bahnhofsgelände Bolmen mit Lokschuppen direkt am See,
das Empfangsgebäude (nicht im Bild) beherbergt heute die Rezeption eines Campingplatzes.

Brücke über den Lagan in Ljungby.

Das Bahnhofsgelände Ryssby mit Gepäckdenkmal ist ein beliebter Rastplatz.

Der Bahndamm zwischen Malaskog und Vislanda ist nicht Teil des offiziellen Radweges, aber fast vollständig befahrbar.

Diese Brücke bietet ein wenig "Abwechslung": Die oberen Balancierbretter
sind nicht befestigt und kippeln und knirschen etwas.

Am Bahnhof Aäng endet der Weg in einem Privatgrundstück:
Bis Mörhult muss auf die südlich verlaufende Straße ausgewichen werden.

Vislanda – hier lagen einst die Gleise.

Kurz vor Torne erreicht der Bahndamm den Asnen-See und ist wieder offiziell als Bahndammweg markiert.

Bahnhof Torne.

In Hulevik.

Die Strecke am Asnen-See ist zweifellos die landschaftlich reizvollste, der Bahndamm geht meist
direkt am Ufer entlang und durchquert immer wieder den See, hier zwischen Hulevik und Ulvö.

Südlich von Ulvö existiert noch diese Drehbrücke.

Entfernungstafel zwischen Fridafors und Hovmansbygd.

Schranke bei Hovmansbygd.

Auf dem Gelände des Bahnhofs ...

... befindet sich ein kleines Eisenbahnmuseum.

Von Fridafors bis hinter Svängsta folgt der Weg dem Lachsfluss Mörrumsån.

Das Ziel naht.

Brücke in Svängsta.

Neu asphaltierter Weg zwischen Svängsta und Gungvala.

Offizielles Ende/Anfang des "Banvallsledens": Das Auswandererdenkmal in Karlshamn
erinnert an die Schweden, die von hier aus ihre Heimat in Richtung Amerika verließen.

 




Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Zur Startseite

(c) Achim Bartoschek 2000-2017
Letzte Überarbeitung: 8. Juli 2017

www.achim-bartoschek.de/details/se13_02.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/se13_02.htm