Bahntrassenradeln – Details

Deutschland > Nordrhein-Westfalen > zwischen Lippe und Ruhr > NW 3.20a
 
NW 3.20a Bochum: ehem. Anschluss Zeche Friederika
Ein kurzes Stück der Zechenanschlussbahn ist befahrbar und stellt eine straßenarme Verbindung vom Hauptbahnhof zum Geologischen Garten auf dem Gelände der früheren Zechenziegelei her.
Streckenlänge (einfach): ca. 0,8 km (davon ca. 0,3 km auf der ehem. Bahntrasse)
Oberfläche:

zw. Friederikastraße und Oskar-Hoffman-Straße Verbundpflaster, nördlich davon wg.

Status / Beschilderung: freigeg. Fußweg und kombinierter Fuß-/Radweg; keine Wegweisung
Eisenbahnstrecke: - / Bochum Hbf – Zeche Friederika; 1 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 1870
Eröffnung des Radwegs:
Messtischblatt: 4509
Route: Bochum: Friederikastraße – Hermannshöhe
Nächster Bahnhof: Bochum Hbf
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Zeche Friederika
27.03.2014

Trassenstatistik: Gesamtweg
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 51.47506, 7.21848
[N51° 28' 30.22" E7° 13' 6.53"]
51.47053, 7.22499
[N51° 28' 13.91" E7° 13' 29.96"]
0,8 km

Trassenstatistik: Bahntrassenabschnitte
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 (1) 51.47506, 7.21848
[N51° 28' 30.22" E7° 13' 6.53"]
51.47376, 7.22195
[N51° 28' 25.54" E7° 13' 19.02"]
0,3 km


Befahrung: April 2014

Fahrtrichtung Süd

BOCHUM (kreisfreie Stadt)
0,0 von der Straße Hermannshöhe mit l. Gef. auf die ehem. Bahntrasse (Pfostensperre): wg. R/F
0,3 an der Ampel die Oskar-Hoffmann-Straße queren: Knüwerweg, dann schräg links durch eine Pfostensperre: freigeg. Veerbundpflaster-F; vor dem Spielplatz links versetzt und an einer Einmündung geradeaus folgen; später Pfostensperren und k. St.
0,8 Ende des Wegs an der Friederikastraße


Fahrtrichtung Nord

BOCHUM (kreisfreie Stadt)
0,0 Beginn eines freigeg. Verbundpflaster-F an der Friederikastraße: k. Gef. und Pfostensperre; an einer Einmündung geradeaus und an einem Spielplatz links versetzt folgen
0,4 schräg rechts durch eine weitere Pfostensperre: Knüwerweg; an der Ampel die Oskar-Hoffmann-Straße queren: wg. R/F auf der ehem. Bahntrasse
0,8 mit l. Gef. zur Straße Hermannshöhe (Pfostensperre) südlich des Bochumer Hauptbahnhofs (rechts zum Bahnhof)



Der freigegebene Fußweg vom Friederikapark ...

... zur Oskar-Hoffmann-Straße orientiert sich nur sehr grob am Verlauf der alten Zechenbahn.

Gleiskreuzung in der Oskar-Hoffmann-Straße.

Jenseits der Straße (nach rechts ein kurzer Gleisanschluss) ...

... beginnt der kurze "echte" Bahntrassenweg, ...

... der auf der Rückseite einiger Industriehallen ...

... bis zur Straße Hermannshöhe auf der Rückseite des Bochumer Hbf reicht (Blick zurück).

 




Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Zur Startseite

(c) Achim Bartoschek 2000-2017
Letzte Überarbeitung: 8. Juli 2017

www.achim-bartoschek.de/details/nw3_20a.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/nw3_20a.htm