Bahntrassenradeln – Details

Deutschland > Niedersachsen > südlich der Aller > NI 3.08
 
NI 3.08 Schöppenstedt – Eitzum (ehem. Bahnstrecke nach Schöningen)
Von der ehem. Bahnstrecke von Hötzum (südlich von Braunschweig) nach Schöningen haben sich neben einigen alten Bahnhöfen und Dämme nur wenige Relikte erhalten. Der einzige längere befahrbare Abschnitt liegt zwischen Schöppenstedt und dem benachbarten Eitzum.
Streckenlänge (einfach): ca. 3,4 km (davon ca. 1,8 km auf der ehem. Bahntrasse)
Oberfläche:

wg.

Status / Beschilderung: kombinierter Fuß-/Radweg
Eisenbahnstrecke: Braunschweig-Schöninger Eisenbahn / Braunschweig – Hötzum – Schöningen; 43 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 11. November 1901 (Gv), 15. Februar 1902 (Pv)
Stilllegung der Bahnstrecke: 1. Oktober 1954 (Pv, bis zum 1. Juli 1971 noch Gv)
Eröffnung des Radwegs:
Messtischblatt: 3830
Route: Schöppenstedt – Eitzum
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Braunschweig-Schöninger Eisenbahn
14.06.2015

Trassenstatistik: Gesamtweg
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 52.15364, 10.81580
[N52° 9' 13.10" E10° 48' 56.88"]
52.14618, 10.77490
[N52° 8' 46.25" E10° 46' 29.64"]
3,4 km

Trassenstatistik: Bahntrassenabschnitte
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 (1) 52.15252, 10.81221
[N52° 9' 9.07" E10° 48' 43.96"]
52.14783, 10.79480
[N52° 8' 52.19" E10° 47' 41.28"]
1,5 km
2 (1) 52.14766, 10.79377
[N52° 8' 51.58" E10° 47' 37.57"]
52.14695, 10.78870
[N52° 8' 49.02" E10° 47' 19.32"]
0,3 km


Befahrung: Mai 2015

Fahrtrichtung Ost

SCHÖPPENSTEDT (Landkreis Wolfenbüttel)
0,0 Einmündung Nordstraße / Wallpforte (am nördlichen Rand des Zentrums von SCHÖPPENSTEDT; min. St. und Schranke); bei 0,5 geradeaus folgen: An der Plantage
1,0 am Kreisverkehr auf den wg. Bahntrassen-R/F links der Straße (später Pfostensperre)
1,4 K 11 versetzt queren: wg. R/F; min. St.; mehrere Feldwege/Feldzufahrten queren, verläuft kurz parallel zur Straße
  2,3 rechts: Groß Vahlberg 7,0; Zentrum 1,6; Eulenspiel-Radweg
2,3 an einer Zufahrt zur Straße Pfostensperre; der Weg biegt dann von der Straße weg; an einem Rastplatz mit Schutzhütte vorbei und einen Bach überqueren; min. St.
2,9 am Ende links (Damm ist nicht bis zur Straße ausgebaut); den Bach überqueren; der Weg verläuft dann rechts versetzt: Hauptstraße 12-17c
3,1 in EITZUM rechts: Hauptstraße
3,3 vor der Bushaltestelle rechts: später wg. R/F zur Schliestedter Straße / L 626 am südlichen Ortsrand (3,4)
  3,4 links: Fortsetzung Eulenspiegel-Radweg


Fahrtrichtung West

SCHÖPPENSTEDT (Landkreis Wolfenbüttel)
0,0 Abzw. eines wg. R/F von der Schliestedter Straße / L 626 am südlichen Ortsrand von EITZUM
0,1 an der Bushaltestelle / Wartehäuschen links: Hauptstraße
0,3 links: Hauptstraße 12-17c; verläuft rechts versetzt, einen Bach überqueren (Z. 260)
0,5 rechts: wg. R/F auf dem Bahndamm (min. Gef.), den Bach erneut überqueren und an einem Rastplatz mit Schutzhütte vorbei
1,0 an einer Zufahrt zur Straße Pfostensperre; der Weg verläuft parallel zur K 11, von der man aber nicht viel mitbekommt; mehrere Feldwege/Feldzufahrten queren (min. Gef.)
2,0 schräg links und die K 11 rechts versetzt queren: wg. R/F (Pfostensperre)
  2,0 schräg links und links: Groß Vahlberg 7,0; Zentrum 1,6; Eulenspiel-Radweg
2,5 in SCHÖPPENSTEDT am Kreisverkehr (R/F-Ende) geradeaus: An der Plantage und weiter geradeaus folgen (min. Gef., Schranke): Wallpforte (bis zur Einmündung Nordstraße: 3,4)
  3,4 geradeaus: Groß Vahnlberg 5,8; Berklingen 4,9; Eulenspiel-Radweg
  rechts: Kneitlingen 4,6; Sambleben 2,7; Eulenspiel-Radweg



Während sich große Teile des alten Streckenverlaufs vor Ort oft nur mit Mühe erkennen lassen,
stößt man südlich von Eitzum auf diesen Damm, ...

... der in einen kurzen Bahntrassenweg ...

... nach Schöppenstedt übergeht.

Blick über die angrenzenden Felder.

Die Pfosten waren wohl nötig, damit der Weg nicht als Zufahrt zu einer Grillhütte benutzt wird.

Kurz verläuft parallel die K 11, ...

... dann geht es wieder von der Straße weg.

Vor Schöppenstedt wird die Straße gekreuzt.

Der Bahntrassenweg ...

... endet am Kreisverkehr Lindenberg.

Im Ort ist der alte Nordbahnhof erhalten geblieben; die Trasse selbst ist meist überbaut.

In Richtung Braunschweig ist wieder viel der Trasse verschwunden; hier ein Damm ...

... und ein Stationsgebäude bei Evessen.

 




Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Zur Startseite

(c) Achim Bartoschek 2000-2017
Letzte Überarbeitung: 5. April 2017

www.achim-bartoschek.de/details/ni3_08.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/ni3_08.htm