Bahntrassenradeln – Details

Deutschland > Niedersachsen > südlich der Aller > NI 3.05
 
NI 3.05 Celle – Wathlingen
Auf dem Bahnhofsgelände in Wathlingen wurde ein großer Spielplatz eingerichtet, der über die Bahntrasse gut von Celle aus zu erreichen ist – ideal für einen Familienausflug.
Streckenlänge (einfach): ca. 9,7 km (davon ca. 6,7 km auf der ehem. Bahntrasse)
bei Bröckel sind weitere 500 m des Bahndamms befahrbar
Oberfläche:

wg.

Status / Beschilderung: kombinierter Fuß-/Radweg; in Wathlingen freigeg. Fußweg bzw. ohne Beschilderung nach StVO; zwischen Nienhagen und Wathlingen müssen z. T. Wirtschaftswege benutzt werden; lokale Wegweisung
Eisenbahnstrecke: 1722 / Celle – Plockhorst – Braunschweig-Gliesmarode; 56 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 1. September 1920 (Celle – Uetze), 3. Mai 1921 (Uetze – Plockhorst), 1. März 1923 (Plockhorst – Gliesmarode)
Stilllegung der Bahnstrecke: 27. Mai 1962 (Pv Plockhorst – Braunschweig), 23. Mai 1971 (Pv Celle – Plockhorst), 30. Mai 1976 (Gv Wathlingen – Uetze), 31. Mai 1985 (Gv Nienhagen – Wathlingen), 29. September 1990 (Gv Celle – Nienhagen)
Eröffnung des Radwegs:
  • Anfang der 1990er Jahre
Messtischblätter: 3426*, 3427
Route: Celle – Bennebostel – Nienhagen – Wathlingen
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Bahnstrecke Celle–Braunschweig
27.06.2013

Trassenstatistik: Gesamtweg
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 52.59061, 10.06792
[N52° 35' 26.20" E10° 4' 4.51"]
52.53238, 10.16266
[N52° 31' 56.57" E10° 9' 45.58"]
9,7 km

Trassenstatistik: Bahntrassenabschnitte
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 (1) 52.58987, 10.06865
[N52° 35' 23.53" E10° 4' 7.14"]
52.56711, 10.09889
[N52° 34' 1.60" E10° 5' 56.00"]
3,3 km
2 (1) 52.56073, 10.10721
[N52° 33' 38.63" E10° 6' 25.96"]
52.55160, 10.11939
[N52° 33' 5.76" E10° 7' 9.80"]
1,3 km
3 (1) 52.54207, 10.13217
[N52° 32' 31.45" E10° 7' 55.81"]
52.53320, 10.15946
[N52° 31' 59.52" E10° 9' 34.06"]
2,1 km


Befahrung: April 2004

Fahrtrichtung Ost

CELLE (Landkreis Celle)
0,0 Abzw. Hörstenweg von der Hannoverschen Heerstraße / B 3 an südlichen Stadtrand von CELLE: nach wenigen Metern schräg rechts: Plockhorster Weg (wg. R/F auf der ehem. Bahntrasse; Drängelgitter; „Privatweg – Benutzung auf eigene Gefahr, kein Winterdienst“); ein Querweg; eine im Bau befindliche Umgehungsstraße wird künftig mit einer Brücke überquert
  0,0 Der Bahntrassenradweg NI 3.05 hat direkten Anschluss an den Weser-Elbe-Weg (Radfernweg 12 des N-Netzes; noch ohne Einschübe mit Routenlogo)
  Hannoversche Heerstraße / B 3 stadtauswärts: Hannover 45; Langenhagen 36
  Hörstenweg: Celle 5,6
1,0 eine Straße queren (zwei Drängelgitter); Hinweistafel auf Grabhügelfeld aus der Bronzezeit; Tischgruppe
  1,0 links: Celle 5,6; rechts: Nienhorst 6,1; Nienhagen 3,0
2,0 bei BENNEBOSTEL einen Weg queren (ein Drängelgitter): Reiten verboten; teilw. holprig / Schlaglöcher; bei 2,4 einen Weg queren (Pfostensperren)
  2,0 rechts: Nienhorst 5,1; Nienhagen 2,0
2,8 kurz hintereinander über zwei alte Bahnbrücken (Fuhsekanal und Aue; zwischen den Brücken zu ADELHEIDSDORF; eine Halbsperre)
NIENHAGEN (Landkreis Celle)
3,4 am Querweg (Drängelgitter) schräg links auf den wg. Parallelweg zur Trasse (auf der Bahntrasse Trampelpfad); an einer Schutzhütte vorbei; ab dem Bauhof asph. und am ehem. Bf NIENHAGEN (Kr. Celle) vorbei: Am Bahnhof
4,3 Bahnhofstraße / K 57 an der Einmündung Breite Horst rechts versetzt queren und durch das Drängelgitter: wg. Bahntrassenweg / Reiten verboten; über eine kleine Brücke, dann an einer Zufahrt vorbei
5,7 hinter der nächsten Drängelgitter Ausbauende: links (asph. Wirtschaftsweg); an einer Einmündung geradeaus folgen und an einer Schutzhütte vorbei
6,3 an der Kreuzung / ehem. Förderstelle rechts
  6,3 links: Bockelskamp 3,7
WATHLINGEN (Landkreis Celle)
6,9 vor WATHLINGEN an einer Einmündung geradeaus folgen, im Ort Linkskurve (parallel zur Bahntrasse)
  6,9 links: Radwegenetz; Naturkontaktstation 3,0
7,4 über den Kreisverkehr auf die wg. Bahntrasse (Pfostensperre; keine Mofas), später einen Weg queren (ein Drängelgitter) und einen Graben überqueren; weiterer Querweg mit Drängelgittern; an einer Schule vorbei; wg., teilw. steinig
8,5 Pfostensperre; L 311 queren: Pflasterweg parallel zur Lönsstraße, dann die Straße Am Bahnhof queren (Drängelgitter): wg.; am ehem. Bahnhof vorbei; das ehem. Bahnhofsgelände wurde zu einem großen Park- und Spielgelände umgestaltet, auf dem noch einiges zu finden ist, was an die Eisenbahn erinnert
9,2 Uetzer Weg queren (ein Drängelgitter)
9,5 Ende des Bahntrassenwegs; auf weiteren 250 m bis zur Straße inoffizieller Trampelpfad, das anschließende Stück ist untergepflügt


Fahrtrichtung West

WATHLINGEN (Landkreis Celle)
0,0 Beginn des Bahntrassenweges am südlichen Ortsrand von WATHLINGEN (250 westlich der Straße nach Bröckel; von der Straße nur inoffizieller Trampelpfad)
0,3 Uetzer Weg queren (ein Drängelgitter): wg.; am ehem. Bahnhof vorbei; das ehem. Bahnhofsgelände wurde zu einem großen Park- und Spielgelände umgestaltet, auf dem noch einiges zu finden ist, was an die Eisenbahn erinnert; die Straße Am Bahnhof queren (Drängelgitter): Pflasterweg parallel zur Lönsstraße
1,0 L 311 queren (Pfostensperre): wg., teilw. steinig an einer Schule vorbei; ein Querweg mit Drängelgittern, einen Graben überqueren, dann weiterer Querweg mit einem Drängelgitter
2,1 am Kreisverkehr (Pfostensperre) geradeaus: parallel zur Trasse, dann Rechtskurve; am Ortsrand an einer Einmündung geradeaus folgen (2,6)
  2,6 rechts: Radwegenetz; Naturkontaktstaion 3,0
NIENHAGEN (Landkreis Celle)
3,2 an der Kreuzung / ehem. Förderstelle links; an einer Schutzhütte vorbei und an einer Einmündung geradeaus folgen (asph. Wirtschaftsweg)
  3,2 geradeaus: Bockelskamp 3,7
3,8 rechts durch das Drängelgitter: wg. Bahntrassenweg / Reiten verboten; an einer Einmündung geradeaus und über eine kleine Brücke
5,2 in NIENHAGEN durch das Drängelgitter und Bahnhofstraße / K 57 an der Einmündung Breite Horst rechts versetzt queren: Am Bahnhof am ehem. Bf NIENHAGEN (Kr. Celle) vorbei, ab dem Bauhof wg. Parallelweg zur Trasse (auf der Bahntrasse Trampelpfad); an einer Schutzhütte vorbei
6,1 an einem Querweg (Drängelgitter) auf die Trasse, später kurz hintereinander über zwei alte Bahnbrücken (Aue und Fuhsekanal; zwischen den Brücken zu ADELHEIDSDORF); eine Halbsperre
CELLE (Landkreis Celle)
  einen Weg queren (Pfostensperren)
7,5 bei BENNEBOSTEL einen Weg queren (ein Drängelgitter): Plockhorster Weg (Reiten verboten; teilw. holprig / Schlaglöcher)
  7,5 links: Nienhorst 5,1; Nienhagen 2,0
8,5 eine Straße queren (zwei Drängelgitter): wg. R/F; Hinweistafel auf Grabhügelfeld aus der Bronzezeit; Tischgruppe; eine im Bau befindliche Umgehungsstraße wird künftig mit einer Brücke überquert
  8,5 links: Nienhorst 6,1; Nienhagen 3,0; rechts: Celle 5,6
9,5 am Ende des Bahntrassenwegs (Drängelgitter) rechts versetzt: Hörstenweg; an der Hannoverschen Heerstraße / B 3 am südlichen Stadtrand von CELLE Anschluss an den Weser-Elbe-Weg (Radfernweg 12 des N-Netzes; noch ohne Einschübe mit Routenlogo)
  9,5 rechts: Hörstenweg: Celle 5,6
  9,5 zweimal links: Hannoversche Heerstraße / B 3 stadtauswärts: Hannover 45; Langenhagen 36



Am Streckenbeginn südlich von Celle.

Die neue Umgehungsstraße wird künftig mit einer Brücke überquert.

Querweg in der Nähe der Hügelgräber.

Südlich von Bennebostel.

Alte Bahnbrücken über den Fuhsekanal ...

... und die Aue.

Der Bereich des ehem. Bahnhofs Nienhagen ist ausgespart worden.

Empfangsgebäude des ehem. Bahnhofs Nienhagen (Kr. Celle).

Straßenquerung Bahnhofstraße.

1,3 km des Dammes sind bis Wathlingen nicht als Radweg ausgebaut.

Am Kreisverkehr Ortseingang Wathlingen.

Vor dem ehem. Bahnhof Wathlingen.

Ehem. Bahnhof Wathlingen.

Großzügige Spiellandschaft mit Bahnrelikten.

Signal mit einem weiteren kurzen Gleisstück.

Ende des Parks an der Uetzer Straße.

Verhaltensregeln für die "Bahntrasse".

Am Ortsrand sind rund 250 m als Trampelpfad begehbar.

 




Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Zur Startseite

(c) Achim Bartoschek 2000-2017
Letzte Überarbeitung: 14. August 2017

www.achim-bartoschek.de/details/ni3_05.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/ni3_05.htm