Bahntrassenradeln – Details

Deutschland > Niedersachsen > nördlich von Weser und Aller > NI 2.01
 
NI 2.01 Kakenstorf – Sprötze
Bisher sind nur 3 km der Bahnstrecke von Harsefeld nach Buchholz mit zwei größeren Dämmen ausgebaut. Von der anschließenden Trasse ist bis Hollenstedt viel verschwunden.
Streckenlänge (einfach): ca. 8,3 km (davon ca. 3,2 km auf der ehem. Bahntrasse)
inkl. Anbindung Bf Buchholz
Höhenprofil: leicht hügelig (40-70 m ü. NN)
Oberfläche:

wg., feiner Schotter bzw. unbefestigt

Status / Beschilderung: in Buchholz kombinierter Fuß-/Radweg; regionale Wegweisung
Eisenbahnstrecke: 1300 / Bremerhaven-Wulsdorf – Bremervörde – Buchholz – Harsefeld; 93 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 1. Februar 1902 (Buchholz – Harsefeld)
Stilllegung der Bahnstrecke: 25. Mai 1968 (Pv Buchholz – Harsefeld und Gv Buchholz – Hollenstedt)
Eröffnung des Radwegs:
Planungen:

Für den Abschnitt Hollenstedt – Harsefeld gab es 2008/09 Überlegungen zu einem Ausbau als Radweg, die aus Kostengründen verworfen wurden. Teil der Strecke ist ein denkmalgeschütztes Viadukt. Die Fläche soll jetzt durch die Gemeinde erworben und dann auch an Anlieger weiterveräußert werden. [Mai 2015]

Messtischblätter: 2624, 2625
Route: Kakenstorf – Sprötze
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Bahnstrecke Bremerhaven–Buxtehude
01.06.2015

Trassenstatistik: Gesamtweg
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 53.30737, 9.76634
[N53° 18' 26.53" E9° 45' 58.82"]
53.32540, 9.87695
[N53° 19' 31.44" E9° 52' 37.02"]
8,3 km

Trassenstatistik: Bahntrassenabschnitte
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 (1) 53.31317, 9.77937
[N53° 18' 47.41" E9° 46' 45.73"]
53.31277, 9.80453
[N53° 18' 45.97" E9° 48' 16.31"]
1,7 km
2 (1) 53.31312, 9.80517
[N53° 18' 47.23" E9° 48' 18.61"]
53.31860, 9.82481
[N53° 19' 6.96" E9° 49' 29.32"]
1,5 km


Befahrung: Oktober 2008

Fahrtrichtung Ost

KAKENSTORF (Landkreis Harburg)
0,0 Kreuzung Lange Straße (K 45) / Unter den Eichen in KAKENSTORF (l. St.); rechts folgen; ab der Einmündung Weidenstraße: Ahornallee (l. St.; Straße in Richtung Trelde)
1,1 außerorts rechts: wg. / steinig; Schranke, dann wenig links versetzt auf den Bahndamm (enge Fahrspur)
BUCHHOLZ IN DER NORDHEIDE (Landkreis Harburg)
  ab einer Halbsperre wg. R/F
1,8 in einer Siedlung eine Straße queren (Damm im Bereich der Straße abgetragen: k. Gef. und k. St. (Pfostensperre und Drängelgitter); an einem Spielplatz vorbei (ehem. Hp Trelde); später höherer Damm: wg., teilw. feiner Schotter und Fahrspuren
2,9 vor der Straße links (Drängelgitter), dann rechts die B 3 queren: Trelder Weg und nach wenigen Metern links versetzt auf die wg. Bahntrasse (Drängelgitter; bei Nässe teilw. weich); einen Feldweg mit Drängelgittern queren: Damm und flacher Einschnitt
  2,9 links: Trelde 1,1
4,5 bei Brumhagen links versetzt (Drängelgitter): Buchholzer Straße
  4,5 Die Trasse ist bis zur Straße begehbar (Gras).
4,9 am Ende links: Sprötzer Weg (linker R/F; l. St., langgez. l. Gef.); in BUCHHOLZ an der Ampel auf die rechte Straßenseite wechseln
6,6 am Ende rechts: Bremer Straße (R/F; l. Gef.); der Straße geradeaus folgen: freigeg. F; l. St., später l. Gef.
7,9 rechts: Königsberger Straße; der Straße links folgen: Heinrichstraße; durch eine Pfostensperre
8,2 rechts und über eine Rampe zum Aufzug des Stegs am Bf Buchholz (8,3)


Fahrtrichtung West

BUCHHOLZ IN DER NORDHEIDE (Landkreis Harburg)
0,0 Nordende des neuen Stegs am Bf BUCHHOLZ (Aufzug); über die Rampe zur Straße, dann links: Heinrichstraße; durch eine Pfostensperre und rechts folgen: Königsberger Straße
0,4 links: Bremer Straße (freigeg. F; l. St. und l. Gef.); später geradeaus folgen (R/F)
1,7 links: Sprötzer Weg (R/F; langgez. l. St., später l. Gef.)
3,4 bei Brumhagen rechts: Buchholzer Straße
3,8 links versetzt auf die wg. Bahntrasse (Drängelgitter; bei Nässe teilw. weich): Damm und flacher Einschnitt, einen Feldweg mit Drängelgittern queren
5,3 durch ein weiteres Drängelgitter, dann wenig links versetzt: Trelder Weg; die B 3 queren und wenig links versetzt weiter auf der Bahntrasse (Drängelgitter): teilw. feiner Schotter und Fahrspuren; später höherer Damm
  5,4 rechts: Trelde 1,1
6,5 hinter einem Spielplatz eine Straße queren (ehem. Hp Trelde; Damm im Bereich der Straße abgetragen: k. Gef. und k. St.; Pfostensperre und Drängelgitter): wg. R/F
KAKENSTORF (Landkreis Harburg)
  ab einer Halbsperre enge Fahrspur
7,1 wenig links versetzt vom Damm: wg. / steinig; Schranke und an der Straße links nach KAKENSTORF: Ahornallee (l. Gef); ab der Einmündung Weidenstraße: Unter den Eichen bis zur Kreuzung Lange Straße (K 45): 8,3



Am Ortsausgang Kakenstorf (Richtung Trelde) geht es rechts zum Bahntrassenweg, ...

... der auf Kakenstorfer Gebiet nicht weiter ausgebaut ist.

Hinter einer Straßenquerung geht es an einem Spielplatz vorbei.

Anschließend folgt ein etwas höherer Damm.

Kurz vor der Bahnstrecke Bremen – Hamburg endet der Bahntrassenweg.

 




Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Zur Startseite

(c) Achim Bartoschek 2000-2017
Letzte Überarbeitung: 5. April 2017

www.achim-bartoschek.de/details/ni2_01.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/ni2_01.htm