Bahntrassenradeln – Details

Deutschland > Niedersachsen > westlich der Weser > NI 1.13
 
NI 1.13 Lohne – Dinklage
Schöne und meist straßenferne Verbindung von Lohne ins benachbarte Dinklage, an der einige Erinnerungsstücke an die Bahnvergangenheit überlebt haben.
Streckenlänge (einfach): ca. 8,4 km (davon ca. 6,4 km auf der ehem. Bahntrasse)
Höhenprofil: eben (30 m ü. NN)
Oberfläche:

wg., im Bereich der Umgehungsstraße Dinklage kurz asph.

Status / Beschilderung: Reiten verboten, sonst ohne StVO-Beschilderung; regionale Wegweisung
Eisenbahnstrecke: 1564 (Kleinbahn Lohne – Dinklage) / Lohne – Dinklage; 8 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 15. November 1904
Stilllegung der Bahnstrecke: 22. Mai 1954 (Pv), 31. Juli 1977 (Gv, als Industriestammgleis bis 1. Juni 1999)
Eröffnung des Radwegs:
  • 2006
Messtischblätter: 3314*, 3315
Route: Lohne – Dinklage
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Kleinbahn Lohne–Dinklage
14.06.2015

Trassenstatistik: Gesamtweg
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 52.66480, 8.22960
[N52° 39' 53.28" E8° 13' 46.56"]
52.66453, 8.11935
[N52° 39' 52.31" E8° 7' 9.66"]
8,4 km

Trassenstatistik: Bahntrassenabschnitte
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 (1) 52.66116, 8.22664
[N52° 39' 40.18" E8° 13' 35.90"]
52.66302, 8.21928
[N52° 39' 46.87" E8° 13' 9.41"]
0,6 km
2 (1) 52.66314, 8.21895
[N52° 39' 47.30" E8° 13' 8.22"]
52.66594, 8.15249
[N52° 39' 57.38" E8° 9' 8.96"]
4,6 km
3 (1) 52.66626, 8.14202
[N52° 39' 58.54" E8° 8' 31.27"]
52.66570, 8.12423
[N52° 39' 56.52" E8° 7' 27.23"]
1,2 km


Befahrung: Mai 2015

Fahrtrichtung Ost

DINKLAGE (Landkreis Vechta)
0,0 Bahnhofstraße / L 845 (rechter R/F) in DINKLAGE; an der Ladestraße mit ehem. Bahnhof vorbei, dann schräg rechts: Holthausstraße
0,1 rechts: Friedensstraße; an einem Spielplatz vorbei
  0,1 geradeaus: Cloppenburg 24,8; Lüsche 11,3
0,5 rechts: Sanderstraße / L 861 (R/F) und am ehem. BÜ links (Drängelgitter): wg., später teilw. l. steinige Bahntrasse ohne Status; geradeaus folgen
1,2 am Sportplatz Querstraße mit Drängelgittern und Gleisrest, dann Querweg; einen Graben überqueren (teilw. steinig)
1,8 an der Straße schräg links (Drängelgitter): Bockhorster Moor
  1,8 rechts zurück: Dinklage 1,6
1,9 an der Kreuzung rechts: Dinklager Ring (rechter asph. Zweirichtungs-R/F), die Straße verläuft dann im Zuge der ehem. Bahntrasse
  1,9 geradeaus: Vechta 17,2; Bakum 12,5; Höne 4,6; Bahlen 2,5
2,5 in der Rechtskurve der Straße schräg links die Straße queren (Pfostensperre und Drängelgitter): asph. R/F auf der ehem. Bahntrasse (Breite: 2,2 m)
3,1 geradeaus folgen; später ab einer Brücke wg.; die BAB 1 unterqueren (Pfostensperre)
LOHNE (OLDENBURG) (Landkreis Vechta)
4,2 eine Straße queren (zwei Drängelgitter; Unterstand)
4,9 eine weitere Straße queren (zwei Drängelgitter; überdachte Tischgruppe)
  4,9 links: Vechta 14,3; Lohne 4,1
6,1 asph. Querweg (zwei Drängelgitter; Unterstand); später zwei weitere Querwege (eine Pfostensperre); in LOHNE bei 6,7 eine Straße queren (zwei Drängelgitter)
7,2 vor der Straße links versetzt, die Dinklager Straße / L 845 an der Ampel queren und wenig rechts versetzt zurück auf die wg. Bahntrasse; Damm und Linkskurve
  7,2 links zurück: Vechta 12,0; Märschendorf 6,6; Brücken-Radweg
  7,2 nach Querung der Straße deutlich rechts versetzt: Steinfeld 14,6; Brockdorf 5,7; Brücken-Radweg
7,8 mit k. Gef. rechts versetzt vom Damm und die Bahnstrecke Delmenhorst – Hesepe queren (zwei Drängelgitter)
7,9 links: Am Bahnhof
8,4 eine Straße queren und zum Bf Lohne


Fahrtrichtung West

LOHNE (OLDENBURG) (Landkreis Vechta)
0,0 am alten Stellwerk südlich des Bf LOHNE eine Straße queren: Am Bahnhof
0,5 in der Linkskurve der Straße rechts und die Bahnstrecke Delmenhorst – Hesepe queren (zwei Drängelgitter)
0,6 mit k. St. rechts versetzt auf den wg. Bahndamm; Rechtskurve
1,2 vor der Straße rechts versetzt, die Dinklager Straße / L 845 an der Ampel queren und wenig links versetzt zurück auf die wg. Bahntrasse; bei 1,7 eine weitere Straße queren (zwei Drängelgitter), später zwei Querwege (eine Pfostensperre)
  1,2 links zurück: Steinfeld 14,6; Brockdorf 5,7; Brücken-Radweg
  1,2 rechts versetzt: Vechta 12,0; Märschendorf 6,6; Brücken-Radweg
2,3 asph. Querweg (zwei Drängelgitter; Unterstand)
3,5 eine weitere Straße queren (zwei Drängelgitter; überdachte Tischgruppe)
  3,5 rechts: Vechta 14,3; Lohne 4,1
4,2 eine Straße queren (zwei Drängelgitter; Unterstand) und die BAB 1 unterqueren (Pfostensperre): ab einer Brücke asph. (Breite 2,2 m); bei 5,3 geradeaus folgen
DINKLAGE (Landkreis Vechta)
5,9 die Straße queren (Drängelgitter und Pfostensperre), dann rechts: linker straßenbegleitender Zweirichtungs-R/F entlang der Dinklager Ring; die Straße verläuft im Zuge der Bahntrasse und biegt später nach rechts weg
6,5 an der Kreuzung links: Bockhorster Moor
  6,5 rechts: Vechta 17,2; Bakum 12,5; Höne 4,6; Bahlen 2,5
6,6 schräg rechts (Drängelgitter): wg. Bahntrasse (teilw. steinig); einen Graben überqueren, später Querweg
  6,6 geradeaus: Dinklage 1,6
7,2 am Sportplatz Querstraße mit Drängelgittern und Gleisrest; weiter geradeaus folgen, später teilw. l. sandig
7,9 in DINKLAGE am Ende des Bahntrassenwegs rechts: Sanderstraße / L 861 (R/F), dann links: Friedensstraße; an einem Spielplatz vorbei
8,3 links: Holthausstraße und schräg links: Bahnhofstraße / L 845 (linker R/F); an der Ladestraße mit ehem. Bahnhof vorbei (8,4)
  8,3 rechts: Cloppenburg 24,8; Lüsche 11,3



Bahnhof und ...

... Stellwerk in Lohne wurden neuen Verwendungen zugeführt.

Der Bahntrassenweg nach Dinklage beginnt unweit dieses Übergangs ...

... nur wenige Meter von der früheren Streckenverzweigung entfernt.

Vor der Dinklager Straße lugen noch einige Betonschwellen heraus.

Geschichte der Kleinbahnstrecke bis zum Bau des Radwegs.

Nach einem Stück über die Felder ...

... wird der Weg von Wohn- und Gewerbebebauung umrahmt, ...

... dann liegt Lohne endgültig hinter uns.

Querweg an einer Trafostation.

Blick zurück auf eine Querstraße.

Angesichts der ...

... immer dunkler werdenden Wolken ...

... weiß man die Unterstellmöglichkeiten durchaus zu schätzen.

Ein Stück hinter der Autobahn 1 ...

... wechselt an einer Brücke der Belag.

Später liegt eine Umgehungsstraße ...

... im Verlauf der früheren Bahn, ...

... die ab dem Ortsrand von Dinklage wieder als Weg befahrbar ist: ...

... anfangs etwas holprig, später besser.

Am Schützenweg wurde das Gleis überteert.

Kilometerstein am Sportplatz (Blick zurück).

Hinter einem Signal ...

... und einem Ladegleis endet das Radweg ...

... ein Stück vor dem früheren Endbahnhof ...

... mit repräsentativem Empfangsgebäude.

 


Bahntrassenradeln NI 1.13
1560 v. Delmenhorst
0,0 Lohne (Oldb.)
1560 n. Hesepe
7,9 Dinklage
Kilometerangaben sind Bahnkilometer; Legende


Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Zur Startseite

(c) Achim Bartoschek 2000-2017
Letzte Überarbeitung: 14. August 2017

www.achim-bartoschek.de/details/ni1_13.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/ni1_13.htm