Bahntrassenradeln – Details

Europa > Luxemburg > LU04
 
LU04 "Charly": Echternach – Luxembourg
Die Kleine Luxemburger Schweiz bietet zwischen Bech und Echternach einen grandiosen Rahmen für diesen Bahntrassenweg, aber auch sonst hat sich erstaunlich viel der Kleinbahn "Charly" erhalten.
Synonyme: Der Spitzname der Kleinbahn "Charly" ist auf den damaligen Generaldirektor für Transportwesen, Charles Rischard, zurückzuführen.
Streckenlänge (einfach): ca. 40 km (davon ca. 22,8 km auf der ehem. Bahntrasse) und weitere 0,9 km abseits der beschriebenen Route
Höhenprofil: l. St. vom Centre Européen auf dem Kirchberg in Luxembourg (340 m ü. NN) bis Senningerberg (400 m), l. Gef. über Hostert (350 m) bis Gonderange (320 m), teilw. stärkere St. bis Junglinster (360 m), st. Gef. nach Beidweiler (280 m im Ort, 295 m am Bahnhof), nahezu eben bis Bech (300 m), l. St. nach Wolpert (380 m) und sehr langgez. l. Gef. nach Echternach (160 m)
Oberfläche:

asph.

Status / Beschilderung: für den motorisierten Verkehr gesperrte Wege und kombinierte Fuß-/Radwege, kurze Straßenabschnitte; Wegweisung als PC02 Piste cyclable d´Echternach (im Juni 2006 wurden auf dem Pilotabschnitt Lauterborn – Echternach neue Wegweiser installiert, die nach der Testphase landesweit übernommen wurden); wie lebendig die Erinnerung an diese Eisenbahn ist zeigen zahlreiche Informationstafeln am Wegesrand
Kunstbauten: Tunnel bei Bech (beleuchtet mit Bewegungsmeldern); ein zweiter Tunnel bei Junglinster unter der Anhöhe mit dem Radiosender ist nicht ausgebaut
Eisenbahnstrecke: Luxembourg – Echternach; 46 km (1000 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 20. April 1904 (durch Société anonyme des chemins de fer cantonaux)
Stilllegung der Bahnstrecke: 13. Juni 1954
Eröffnung des Radwegs:
  • 1982-1986: Beidweiler – Echternach
Route: Luxembourg – Senningerberg – Hostert – Rameldange – Ernster – Gonderange (– Junglinster –) Beidweiler – Rippig – Hemstal – Zittig – Bech – Wolpert – Consdorf – Scheidgen – Lauterbur (– Echternach)
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Schmalspurbahn Luxemburg–Echternach
20.05.2013

Befahrung: Oktober 2012

Fahrtrichtung Ost

LUXEMBOURG (Kanton Luxembourg)
0,0 in LUXMENBOURG Beginn des Boulevard Robert Schuman an der Kreuzung Avenue de la Porte-Neuve (R/F): die Alzette überqueren, dann langgez. l. St.: Avenue John F. Kennedy / N 51(R(F)
2,2 an der Kreuzung links: Rue Erasme (rechter Zweirichtungs-R/F)
2,5 am Kreisverkehr rechts: Rue Léon Hengen (rechter Zweirichtungs-R/F), dann schräg rechts und geradeaus folgen
2,8 an der Arena links: s. l. St.; bei 3,3 eine Straße queren und auf den linken Weg (R; parallel zum Bahndamm, der sich in dieser Parkanlage als Fußweg erhalten hat), später l. Gef.; bei 4,1 eine weitere Straße queren (zwei Drängelgitter; k. St., R/F)
4,2 links: Rue Alphonse Weickers und nach ca. 100 m rechts: Circuit de la Fiore, an einer Einmündung geradeaus folgen und am Zebrastreifen auf die linke Seite wechseln; Rechtskurve (Trasse der ehem. Bahn durch Messe überbaut)
NIEDERANVEN (Kanton Luxembourg)
5,0 schräg links, dem Weg geradeaus folgen und nach etwa 300 m Pfostensperre: mit l. St. auf den ehem. Bahndamm (Wald; langgez. l. St.)
6,1 nach k. St. die Autobahn A 7 überqueren und nach k. Gef. auf dem Bahndamm wieder in den Wald (langgez. l. St.); an der Linkskurve an der Autobahn vom Damm (ein besonders autobahnnaher Abschnitt wird vermieden), bei 7,7 schräg rechts folgen (St.) und ab der nächsten Einmündung wieder auf der Bahntrasse (s. l. St.; die Bahntrasse folgt hier der alten Römerstraße Reims – Trier)
8,9 in SENNINGERBERG über einen Parkplatz (Pfostensperre), am Wasserturm vorbei (an der Stelle des abgerissenen Bahnhofs) und die Rue du Grunewald / CR 126 queren (Ampel, Pfostensperre): Rue des Romains; geradeaus folgen
9,4 links und an einer Einmündung schräg links folgen: Gromscheed; bei 9,7 rechts folgen und an weiteren Einmündungen vorbei (l. Gef.)
10,3 hinter der Rechtskurve am Ortsrand / Spielplatz links zurück (Pfostensperre, k. Gef.): asph. Bahntrassenweg; im Wald langgez. l. Gef. und Schutzhütte; bei 11,1 die CR 126b queren (Pfostensperren)
11,2 schräg rechts und einen Weg überqueren: Einschnitt und langgez. l. Gef.
  11,2 schräg links: PC2 via Piste Nationale
11,6 am Waldrand (Pfostensperre) Ende des R/F: an ehem. Bahnhof HOSTERT vorbei und am Kreisverkehr geradeaus (Place Charly): Op der Bunn (l. Gef., teilw. linker R/F); dem R/F bei 12,1 schräg links folgen (kurz abseits der Trasse): Rue Helenter (St.)
12,3 bei RAMELDANGE die CR 126a queren: Einschnitt und l. St., dem Weg mit Kurven folgen (l. hügelig)
13,3 einen Weg queren (Pfostensperre): s. l. Gef.; eine Tischgruppe
14,4 vor ERNSTER verlässt der Radweg die Bahntrasse (Pfostensperre, Trasse überbaut) und endet an der Straße; dort links: Rue Principale / CR 132, anfangs Gef.
14,8 geradeaus und am Spielplatz vorbei: asph. Bahntrassenweg (s. l. Gef.); mehrere Pfostensperren
  14,8 rechts (Rue de Rodenbourg): Olingen 12; Niederanven 5; Hesperange 30; Mensdorf 9; Velowee Sysdal
JUNGLINSTER (Kanton Grevenmacher)
16,1 in GONDERANGE Rue de la Gare
16,4 die CR 122 schräg rechts queren: Rue d´Eschweiler / CR 132; außerorts l. St. (rechts der Straße sind Teile der Bahntrasse in der Wiese erhalten: die Bahn bog dann nach links ab und führte über Junglinster und durch einen nicht zum Radweg ausgebauten Tunnel nach Beidweiler)
17,5 die CR 129 queren: CR 132 (langgez. links. St., dann. min. Gef.)
18,4 links (min. Gef.; freigeg. Wirtschaftsweg), bei 18,8 links folgen (langgez. St.) und bei 19,3 geradeaus: flache Kuppe
  18,4 geradeaus: Umleitung bis km 23,9 der hier beschriebenen Route aufgrund einer Baustelle in Junglinster.
19,8 vor JUNGLINSTER rechts zurück (l. St.; freigeg. Wirtschaftsweg), dann Linkskurve, später weitere Linkskurve und l. Gef.
20,6 an den letzten Häusern rechts (l. St.) und bei 20,7 wenig links versetzt: freigeg. Wirtschaftsweg (anfangs l. St.), dem asph. Weg rechts versetzt und später links versetzt folgen, hinter einer weiteren Linkskurve Gef.
21,9 rechts: l. St., dann geradeaus folgen, l. Gef. und hinter einem kurzen Zwischenanstieg langgez., teilw. stärkeres Gef. / Straßenschäden; bei 23,0 geradeaus folgen: langgez. Gef.; in BEIDWEILER: Rue Neuve (l. Gef.); an der Einmündung Rue des Pres geradeaus folgen
24,0 links und an der alten Schule geradeaus: Rue d´Ecole (St.)
24,3 rechts (Pfostensperre): R/F auf der asph. ehem. Bahntrasse (l. Gef., Grillhütte)
  24,3 links: Die Bahntrasse ist als wg. Waldweg auf ca. 800 m befahrbar.
24,6 an der Stelle des ehem. Bahnhofs Beidweiler (Tischgruppe) schräg links die N 14 unterqueren (k. Gef. und k. St.), dann weiter auf der Bahntrasse (älterer Asphalt, langgez. l. Gef., ein Einschnitt), später einen Feldweg queren
BECH (Kanton Echternach)
26,1 am ehem. Hp Rippig die CR 129a queren (Rippeg; mit altem Wartehäuschen) und einen Bach überqueren, dann für ein kurzes Stück rechts versetzt vom Bahndamm; nachfolgend Rechts- und Linkskurve
26,4 rechts: asph. Bahntrassenweg (langgez. l. St.)
27,3 am ehem. Bf HEMSTAL die CR 136 queren: s. l. St.
28,2 bei Zittig die CR 129 queren; ab dem nächsten Einschnitt s. l. St.; im Wald Querweg und Linkskurve; von 28,9-29,1 Tunnel (Jahreszahl am Nordportal: 1901), dann eine Straße überqueren
29,4 vor dem ehem. Bf BECH wenig rechts versetzt; hinter dem Campinggelände wieder asph. Bahntrassen-R/F, Linkskurve und langgez. l. St., ein Querweg, dann tiefer Einschnitt und Rechtskurve (l. St.)
30,7 die CR 137 rechts versetzt queren (Tischgruppe); langgez. l. St. und weite Linkskurve; Einschnitt
CONSDORF (Kanton Echternach)
31,6 schräg rechts die N 11 unterqueren (l. Gef. und 12 % St.); und bei Wolpert eine kleine Straße queren: R/F; Rechtskurve, an einem kleinen Parkplatz vorbei; der Weg verläuft dann parallel zu einer Straße (min. Gef.); bei 32,5 Schutzhütte (l. Gef.)
33,3 in CONSDORF hinter dem Spielplatz die Straße Dielchen rechts versetzt queren (eine Pfostensperre, kurz abseits der Trasse) und am Ortsende wieder auf die Bahntrasse (langgez. l. Gef.); drei Feldwege queren
34,8 vor dem Haus rechts folgen (SCHEIDGEN) und die Straße queren: nach k. St. weiter auf der Trasse: sehr langgez. l. Gef.; es folgt einer der schönsten Abschnitte der Strecke durch das Deisterbach-, später Lauterburerbachtal: die Bahntrasse wurde mit großem Aufwand über zahlreiche Dämme und z. T. tiefe Einschnitte geführt, daneben sind natürliche Felsformationen zu sehen
ECHTERNACH (Kanton Echternach)
37,0 am ehem. Hp Kalkesbach (Wartehäuschen und Tischgruppen; kurz zu Berdorf, Kanton Echternach) vorbei, geradeaus und einen Seitenbach überqueren (langgez. l. Gef.); bei 38,0 Tischgruppe an einem Querweg; einen weiteren Seitenbach überqueren, dann kurz Wegeschäden
  37,1 links: Berdorf 5,1
38,7 der Weg verlässt links versetzt die Bahntrasse (l. hügelig) und führt mit einer Rechtskurve und k. Gef. zur Straße (38,9); dort links: N 11 (R/F, langgez. l. Gef.)
40,0 an der auffälligen Markierung rechts versetzt über die Brücke zum letzten Trassenabschnitt vor ECHTERNACH: l. Gef. und Einschnitt (Stützmauer)
40,4 rechts versetzt von der Bahn (Gef.) und an den Zufahrten zum See zweimal schräg links, dann den Bach überqueren und am Busparkplatz schräg rechts: Rue des Romains (s. l. Gef.); die Rue Gregoire Schouppe queren: Rabatt (für Radfahrer freigeg. Weg)
41,3 rechts: Rue de la Chapelle; einen Graben überqueren, dann links folgen
42,1 am Ende des Weges kurz auf die Rue Thoull, auf der Rue des Remparts / N 10 wenig links versetzt, dann rechts: Hooveleker Buurchmauer und Rue de l’Hôpital; eine Straße wenig rechts versetzt queren
42,5 rechts über einen Holzsteg und links eine Straße unterqueren (Höhe: 1,90 m: „Radfahrer bitte absteigen“)
42,6 vor der Sauer Anschluss an die PC03
  42,6 links: Vianden 30; Diekirch 28; PC03
  42,6 rechts: Wasserbillig 22; Rosport 7,0; PC03


Fahrtrichtung West

ECHTERNACH (Kanton Echternach)
0,0 südlich der Brücke nach Echternacherbrück (Anschluss von der PC03) parallel zu einem Bach die Straße unterqueren (Höhe: 1,90 m: „Radfahrer bitte absteigen“)
0,1 rechts über den Holzsteg: wg, dann links: nicht freigeg. Einbahnstraße, später k. St., dann wenig rechts versetzt: Rue de l’Hôpital und schräg links: Hooveleker Buurchmauer
0,4 links und auf der Rue des Remparts / N 10 wenig links versetzt: Rue Thoull und sofort nochmals rechts: autofrei (l. Gef.); dem Weg rechts folgen und geradeaus einen Graben überqueren: Rue de la Chapelle
1,3 vor der Kirche links: Rabatt (für Radfahrer freigeg. Weg), die Rue Gregoire Schouppe queren: Rue des Romains (s. l. St.); am Busparkplatz schräg links, den Bach überqueren und an den Zufahrten zum See zweimal schräg rechts (St.)
2,2 rechts versetzt auf die asph. Bahntrasse (R/F): anfangs stärkere, dann bahntypisch l. St. und Einschnitt mit Stützmauer
2,6 rechts versetzt den Bach überqueren: N 11 (Seitenstreifen und außerorts baulicher R/F, langgez. l. St.)
3,7 rechts (k. St. und Linkskurve, dann l. hügelig) zum asph. Bahntrassenweg (3,7) durch das Lauterburerbachtal; kurz Wegeschäden, einen Seitenbach überqueren und bei 4,6 Tischgruppe an einem Querweg; langgez. l. St.
5,5 nach der Überquerung des nächsten Seitenbaches am ehem. Hp Kalkesbach (Wartehäuschen und Tischgruppen; kurz zu Berdorf, Kanton Echternach) vorbei
  5,5 rechts: Berdorf 5,1
CONSDORF (Kanton Echternach)
  es folgt einer der schönsten Abschnitte der Strecke durch das Deisterbachtal: die Bahntrasse wurde mit großem Aufwand über zahlreiche Dämme und z. T. tiefe Einschnitte geführt, daneben sind natürliche Felsformationen zu sehen; sehr langgez. l. St.
7,6 bei SCHEIDGEN nach k. Gef. eine Straße queren; ab der Linkskurve wieder auf der Trasse (langgez. l. St.); drei Feldwege queren
9,3 in CONSDORF kurz abseits der Trasse, dann am Spielplatz die Straße Dielchen rechts versetzt queren (eine Pfostensperre): l. St.; bei 10,1 an einer Schutzhütte vorbei: der R/F verläuft parallel zu einer kleinen Straße, dann an einem Parkplatz vorbei und Linkskurve
10,8 bei Wolpert eine kl. Straße queren und bei 11,0 die N 11 unterqueren (12 % Gef. und k. St.): anschließend langgez. l. Gef. und weite Rechtskurve
BECH (Kanton Echternach)
11,9 die CR 137 rechts versetzt queren (Tischgruppe); langgez. l. Gef. und Linkskurve; tiefer Einschnitt, ein Querweg und Rechtskurve
13,1 hinter dem ehem. Bf BECH (auf dem ehem. Bahnhofsgelände Campingplatz) wenig rechts versetzt zurück auf die Trasse; eine Straße überqueren und durch den Tunnel (Jahreszahl am Nordportal: 1901); Rechtskurve und Querweg; s. l. Gef., später flacher Einschnitt
14,4 bei Zittig die CR 129 queren und am ehem. Bf HEMSTAL die CR 136 queren (15,3): s. l. St.
16,2 vor einem Hof links, dem Weg mit Rechts- und Linkskurve und dann wenig rechts versetzt zurück auf die Bahntrasse folgen; einen Bach überqueren
16,5 am ehem. Hp Rippig die CR 129a queren (Rippeg; mit altem Wartehäuschen): langgez. l. St.; einen Feldweg queren
JUNGLINSTER (Kanton Grevenmacher)
  später Einschnitt (älterer Asphalt), dann l. Gef.
18,0 an der Stelle des ehem. Bahnhofs Beidweiler (Tischgruppe) die N 14 unterqueren (k. Gef. und k. St.), dann schräg rechts folgen
18,3 am Ausbauende links nach BEIDWEILER: Rue d´Ecole (Gef.)
  18,3 geradeaus: Die Bahntrasse ist als wg. Waldweg auf ca. 800 m befahrbar; im weiteren Verlauf ist bei Junglinster unter der Anhöhe mit dem Radiosender ein Tunnel nicht ausgebaut.
18,6 im Ort rechts: Rue Neuve (l. St.); an der Einmündung Rue des Pres und außerhalb des Ortes bei 19,6 geradeaus folgen: langgez. St., teilw. Straßenschäden, kurzes Gef., dann l. St.; weiter geradeaus folgen
  18,7 links (Rue des Pres): Umleitung bis km 24,2 der hier beschriebenen Route aufgrund einer Bauselle in Junglinster.
20,7 kurz vor der Straße links: St.; hinter der Rechtskurve links versetzt folgen und dem asph. weg später rechts versetzt folgen (später l. Gef.)
21,9 vor JUNGLINSTER wenig links versetzt: l. Gef. und noch vor den ersten Häusern links: Wirtschaftsweg; l. St. und Rechtskurve, später weitere Rechtskurve und l. Gef.
22,8 an den Häusern links zurück und geradeaus (linker Weg): Wirtschaftsweg, l. St,, dann langgez. l. Gef.; bei 23,3 in der Linkskurve geradeaus: langgez. Gef. und bei 23,8 rechts folgen: min. St.
24,2 an der Straße rechts: CR 132 (min. St., dann langgez. l. Gef.); bei 25,1 die CR 129 queren und der Straße mit. l. Gef. nach GONDERANGE folgen (rechts der Straße sind Teile der Bahntrasse in der Wiese erhalten): Rue d´Eschweiler / CR 132
26,2 die CR 122 schräg links queren: Rue de la Gare; ab dem Ortsende (26,5) R/F auf der ehem. Bahnstrecke (s. l. St.; mehrere Pfostensperren)
NIEDERANVEN (Kanton Luxembourg)
27,8 in ERNSTER hinter dem Spielplatz an der Straße geradeaus: Rue Principale / CR 132, später St.
  27,8 links (Rue de Rodenbourg): Olingen 12; Niederanven 5; Hesperange 30; Mensdorf 9; Velowee Sysdal
28,1 hinter dem Ort schräg rechts; ab 28,0 wieder auf der Bahntrasse (Pfostensperre); s. l. St.; eine Tischgruppe
29,3 einen Weg queren (Pfostensperre): l. hügelig / l. kurvig (abseits der Trasse), später l. Gef. und Einschnitt
  rechts: Luxembourg 14; Kirchberg 9,0; PC2 via Piste Nationale
30,3 bei RAMELDANGE die CR 126a queren: Rue Helenter (rechter R/F; Gef.); dem R/F rechts folgen (abseits der Trasse) und bei 30,5 schräg rechts: Op der Bunn (auf der Trasse; l. Gef., kurz ohne R/F)
30,9 am Kreisverkehr geradeaus (Place Charly) und an ehem. Bahnhof HOSTERT vorbei, ab dem Waldrand wieder R/F (Pfostensperre); langgez. l. St. und Einschnitt, dann einen Weg überqueren
31,4 schräg links (von rechts: Alternativroute über Piste Nationale) und bei 31,5 die CR 126b queren (Pfostensperren): langgez. l. St. durch den Wald; eine Schutzhütte
32,3 in SENNINGERBERG hinter k. St. (Pfostensperre) am Spielplatz rechts: Gromscheed mit Linkskurve und l. St.; an mehreren Einmündungen geradeaus folgen, bei 32,9 links und an einer weiteren Einmündung schräg rechts folgen
33,2 am Ende rechts: Rue des Romains; geradeaus folgen
33,5 die Rue du Grunewald / CR 126 queren (Ampel, Pfostensperre), am Wasserturm vorbei (an der Stelle des abgerissenen Bahnhofs); ab dem Ende des Parkplatzes (Pfostensperre) R/F auf dem ehem. Bahndamm durch den Wald (s. l. Gef.; die Bahntrasse folgt hier der alten Römerstraße Reims – Trier); ab einem einmündenden Weg mit etwas stärkerem Gefälle vom Damm (ein besonders autobahnnaher Abschnitt wird vermieden) und bei 34,9 schräg links folgen ab der Rechtskurve an der Autobahn wieder auf der Bahntrasse (langgez. l. Gef.)
36,4 nach k. St. die Autobahn A 7 überqueren und nach k. Gef. auf dem Bahndamm wieder in den Wald (langgez. l. Gef.)
37,0 mit l. Gef. vom Damm und nach etwa 300 m Pfostensperre; Rechtskurve und dem Weg geradeaus folgen
LUXEMBOURG (Kanton Luxembourg)
37,6 an der Straße schräg rechts (Ende des eigenständigen R/F; Trasse durch Messe überbaut): rechter Zweirichtungs-R/F entlang der Straße Circuit de la Fiore, der hinter der Linkskurve am Zebrastreifen auf die linke Seite wechselt; an einer Einmündung geradeaus folgen
38,3 links: Rue Alphonse Weickers und nach ca. 100 m vor dem Zebrastreifen rechts: R/F, später k. Gef. und bei 38,5 eine Straße queren (zwei Drängelgitter, l. St.): R rechts parallel zum Bahndamm, der sich in dieser Parkanlage als Fußweg erhalten hat; bei 39,3 eine weitere Straße queren und schräg links (s. l. Gef.)
39,8 vor der Arena rechts: R/F; bei 40,0 schräg rechts halten: Rue Léon Hengen (linker Zweirichtungs-R/F)
40,1 am Kreisverkehr links: Rue Erasme (linker Zweirichtungs-R/F)
40,4 an der Kreuzung rechts: Avenue John F. Kennedy / N 51 (R/F), später baustellenbedingt auf die linke Straßenseite wechseln und die Alzette überqueren: Boulevard Robert Schuman bis zur Kreuzung Avenue de la Porte-Neuve (42,6)



Außerhalb von Echternach stößt man auf einen ersten kurzen Bahntrassenabschnitt, ...

... anschließend geht es auf bzw. an der Nationalstraße nach Lauterbourg.

Wieder auf der Trasse folgt der Weg dem engen Deisterbachtal, ...

... vorbei am unterhalb des Ortes gelegenen ehem. Hp Kalkesbach ...

... und mehreren Felsformationen.

Hinter einem tiefen Einschnitt ...

... ist bald der Waldrand erreicht.

Bei Consdorf.

Hinter dem Ort ist der erste Scheitelpunkt der Strecke erreicht.

Nicht ganz trassentypische Unterquerung der Nationalstraße.

Anschließend verläuft der Weg s-förmig ...

... zum ehemaligen Bahnhof Bech (Blick zurück).

Der Tunnel fällt recht schmal aus ...

... und ist leicht gebogen.

Oberhalb von Zittig ...

... wird an ehemaligen Bahnhof eine Straße gekreuzt.

Vor Rippig verlässt der Weg kurz die Trasse.

Wartehäuschen am ehemaligen Haltepunkt.

Kurz nach Unterquerung der N 14 bei Beidweiler ...

... endet der ausgebaute Abschnitt (800 m sind als Waldweg befahrbar), ...

... da der Tunnel unter der Anhöhe mit dem Radiosender bei Junglinster nicht ausgebaut ist.

Wegweiser der Piste cyclable d´Echterrnach.

Zwischen Gonderange und Ernster (kurze Unterbrechung im Ort) geht es weiter auf Charly-Spuren.

Bei Hostert gibt es eine alternative, etwas hügeligere Route durch den Wald.

Ehem. Bahnhof Hoster (Blick zurück).

Gleicher Standort in Richtung Luxembourg.

Hinter einer Holzbrücke im Wald ...

... trifft die Alternativroute wieder auf die Bahntrassenvariante.

Nach einer größeren Lücke bei Senningerberg ...

... sind nur noch Stücke der Trasse als Radweg genutzt.

Im Luxemburger Europaviertel hatte ich diesen Fußweg auf einer römischen Straße
für die Bahntrasse gehalten. Diese biegt allerdings noch im Wald
rechts nach Dommeldange ins Tal ab und ist zum Teil ebenfalls als Radweg erhalten.

 



Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Zur Startseite

(c) Achim Bartoschek 2000-2017
Letzte Überarbeitung: 11. Juni 2017

www.achim-bartoschek.de/details/lu04.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/lu04.htm