Bahntrassenradeln – Details

Deutschland > Hessen > westlich der Lahn > HE 1.04
 
HE 1.04 Ulmtalradweg: Leun-Biskirchen – Greifenstein-Beilstein
LogoEiner jener Träume, von denen am Anfang nicht klar ist, in wie weit sie sich in die Realität überführen lassen und die dann Stückchen für Stückchen zu etwas Tollem heranwachsen. Dank eines ineinandergreifenden öffentlichen und privaten Engagements steht jetzt mit dem Ulmtalradweg eine fast autofreie Querverbindung zwischen den Radfernwegen R 7 und R 8 zur Verfügung.
Streckenlänge (einfach): ca. 20,5 km (davon ca. 11 km auf der ehem. Bahntrasse)
Höhenprofil: l. St. von Leun-Biskirchen (140 m ü. NN) nach Allendorf (230 m) mit stärkeren Steigungen an beiden Enden des Bahntrassenwegs am Outdoor-Zentrum und bei Allendorf
Oberfläche:

Bahntrasse zwischen dem Outdoorzentrum und asph. (Breite 2,5 m); auf dem ersten Stück von Biskirchen aus Schotter; Anbindung an den R 8 z. T. ebenfalls Schotter

Status / Beschilderung: Bahntrasse: kombinierter Fuß-/Radweg bzw. "Privatweg"; Wegweisung mit Routenlogo "Ulmtalradweg"
Kunstbauten: 21 Brückenbauwerke, darunter ein Viadukt
Eisenbahnstrecke: 3711 (Ulmbachtalbahn, Ulmtalbahn) / Stockhausen (Lahn) – Beilstein (Dillkr.); 15 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 1921 (Stockhausen – Allendorf), 1922 (Allendorf – Beilstein)
Stilllegung der Bahnstrecke: 30. Mai 1976 (Pv)
Eröffnung des Radwegs:
  • 9. Dezember 2011 (Baubeginn 26. Oktober 2010): 1. Bauabschnitt zwischen dem Outdoor-Zentrum und Allendorf
  • 2. September 2012: 2. Bauabschnitt zwischen Allendorf und Ulm
  • 2013: 3. Bauabschnitt bis Holzhausen
  • Ende 2014: provisorische Anbindung aus Leun
Radwegebau:

Um das Projekt in Richtung Leun voranzubringen hat der Betreiber des Outdoor-Zentrums 2,2 km der Trasse angepachtet und als Schotterweg befahrbar gemacht. Der Freischnitt erfolgte im Oktober 2014 in Zusammenarbeit mit einer Haigerer Schule.

Im Dezember 2014 stellte das Land Hessen die Fördermittel für den 2,9 km langen Abschnitt zwischen der Ulmtalsperre und Beilstein bereit (Breite 2,5 m, Asphalt; Bau: Oktober bis Ende 2015; Freigabe im Frühjahr 2016). In einem weiteren Schritt wurde 2016 die Lücke zwischen Holzhausen und der Ulmtalsperre geschlossen. Im Herbst 2017 wurde der Bahntrassenweg über Wirtschaftswege an den Radfernweg R8 angebunden.

Besonderheiten: Im Juni 2016 wurde auf dem südlichsten, provisorisch ausgebauten Abschnitt eine Brücke gesperrt, sodass hier wieder auf die Straße ausgewichen werden musste. Die Brücke ist inzwischen wieder freigegeben.
Messtischblätter: 5315*, 5415*
Route: Leun-Biskirchen – Allendorf – Ulm – Holzhausen – Beilstein (auf Forst- und Wirtschaftswegen: – Odersberg – Knoten)
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Ulmtalbahn
Externe Links (Radweg): Gemeinde Greifenstein: Ulmtalradweg
Radweg "Via Manni"
19.09.2018

Trassenstatistik: Gesamtweg
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 50.53040, 8.31120
[N50° 31' 49.44" E8° 18' 40.32"]
50.59255, 8.27410
[N50° 35' 33.18" E8° 16' 26.76"]
8,6 km
3 50.59259, 8.27394
[N50° 35' 33.32" E8° 16' 26.18"]
50.60646, 8.23641
[N50° 36' 23.26" E8° 14' 11.08"]
4,6 km geplant

Trassenstatistik: Bahntrassenabschnitte
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 (1) 50.53967, 8.29844
[N50° 32' 22.81" E8° 17' 54.38"]
50.56808, 8.28397
[N50° 34' 5.09" E8° 17' 2.29"]
3,6 km
2 (1) 50.57414, 8.28396
[N50° 34' 26.90" E8° 17' 2.26"]
50.59255, 8.27410
[N50° 35' 33.18" E8° 16' 26.76"]
3,0 km


Pressespiegel zum Bahntrassenweg HE 1.04
14.04.2010: "Greifenstein lockt Touristen" (Solms-Braunfelser Zeitung, Greifenstein-Holzhausen)
26.10.2010: "Bahntrasse wird Radweg" (mittelhessen.de, Greifenstein-Allendorf)
06.08.2014: "Köhnlein schließt Leuner Lücke" (mittelhessen.de)
11.09.2014: "Radweg erhöht Attraktivität" (mittelhessen.de, Region Wetzlar)
22.10.2014: "Haigerer Schüler befreien Bahntrasse von Bäumen und Gestrüpp" (mittelhessen.de, Dillenburg)
08.12.2014: "Greifenstein erhält 900.000 Euro für Geh- und Radweg auf der ehemaligen Ulmtalbahn-Trasse" (Pressemitteilung Hessen Mobil)
19.08.2015: "Heimat erFAHREN: Nichts für schwache Waden" (mittelhessen.de, Wetzlar)
24.06.2016: "Betonteile auf dem Radweg" (mittelhessen.de, Region Wetzlar)
27.06.2016: "Geld vom Land für Radweg" (mittelhessen.de, Region Wetzlar)
31.08.2016: "Netz soll vorläufig alte Brücke sichern" (mittelhessen.de, Region Wetzlar)
23.05.2018: "Die Natur „erfahrbar“ machen" (mittelhessen.de)

Befahrung: September 2018

Fahrtrichtung Nord

GREIFENSTEIN (Lahn-Dill-Kreis)
0,0 Beginn des Ulmtalradwegs an einer Wegekreuzung mit Schutzhütte auf dem Knoten zwischen Mademühlen und Mengerskirchen: R/F (landw. Verkehr frei); Schotter und Gef.; später flacher
  S: Hadamar 23; Mengerskirchen 4,5; R 8
  N: Dillenburg 28; Mademühlen 3,1; R 8
1,3 ab einer Schutzhütte langgez. Gef.; an einer Kreuzung geradeaus, dann schräg links folgen
2,3 hinter einer Tischgruppe rechts: Gef. (Schotter), dann links und geradeaus folgen (l. Gef.); kurz darauf Links- und Rechtskurve (l. Gef.); ab dem Waldrand asph.; an einer Tischgruppe vorbei (langgez. Gef.)
4,2 an einem Platz Ende des R/F; in ODERSBERG: Am Hübel
4,4 die Weilburger Straße rechts versetzt queren; l. St. und Rechtskurve
  4,4 rechts: Mengerskirchen 4,4; Odersberg-Ortsmitte 0,1
4,6 hinter dem Ort links: R/F (landw. Verkehr frei); geradeaus und schräg links folgen (l. Gef.); ab einer Rechtskurve l. St., dann wieder l. Gef., später steiler; an einer Schutzhütte vorbei
6,6 rechts zurück: R/F (landw. Verkehr frei); an einem Rastplatz vorbei; l. Gef.; einen Graben überqueren
  6,6 links: Driedorf 6,3; Beilstein 2,0
7,2 dem asph. Weg mit l. Gef. links und rechts folgen (später l. St.)
7,7 vor dem Wald links und bei 7,9 die L 3046 queren (kleiner Parkplatz und Doppel-Pfostensperre): l. Gef.; R/F
8,3 bei BEILSTEIN am Ende des R/F links (Gef.) und bei 8,5 schräg rechts mit k. St. auf die ehem. Bahntrasse (asph. R/F); l. Gef.; an der Rampe zu einem Restaurant vorbei, dann einen Weg überqueren
9,2 einen Weg queren
  9,2 links: Greifenstein 6,1; Beilstein Ortsmitte 0,8; rechts: Rodenroth 2,6
9,6 an einem Rastplatz mit zwei nachgebauten Stützpfeilern einer nachgebauten Materialseilbahn vorbei
9,9 am ehem. Hp Wallendorf (restauriertes Wartehäuschen und Tischgruppe) einen Weg überqueren; Einschnitt und Damm
11,2 zwischen zwei stillgelegten Brücken über den Weg an einer Einmündung vorbei; bei 11,7 auf einer dreibogigen Brücke einen Weg überqueren und später an einem Rastplatz mit Blick auf den Staudamm vorbei; einen weiteren Weg überqueren
  11,2 links: Ulmbachtalsperre 0,7
12,9 in HOLZHAUSEN die Hellsdorfstraße queren (zwei Halbsperren) und am ehem. Bahnhof mit zwei Tischgruppen vorbei, dann eine Brücke unterqueren; einen Weg queren
  12,9 links: Holzhausen 0,9
14,7 am ehem. Hp Ulm an einem neu aufgebauten Wartehäuschen und zwei Tischgruppen vorbei; bei 15,0 hinter einem Einschnitt einen Weg queren; Damm un weiterer Querweg
  14,7 links: Stockhausen 7,3; Ulm 0,7
15,9 bei ALLENDORF ist die Trasse teilweise überbaut: links versetzt auf den Dammweg und am ehem. Bahnübergang Bahnhofstraße (Infotafel zur Ulmtalbahn) rechts versetzt: Lenzwiese
16,5 auf der Kuppe (neben dem Damm an der Stelle einer ehem. Brücke) geradeaus und mit k. Gef. und wenig links versetzt zurück auf die Trasse (asph. R/F); an einem Gleisstück vorbei und einen Weg überqueren
  16,5 links: Stockhausen 6,0; Allendorf 0,8
17,1 an einer Tischgruppe / Unterstand einen Weg queren; Einschnitt
18,0 einen Weg überqueren und weiter geradeaus: für rücksichtsvolle Menschen auf eigene Gefahr freigegebener Privatweg des Outdoor Zentrums Lahntal; felsiger Einschnitt
  18,0 rechts: Wetzlar 25; Biskirchen 4,6 (via L 3324: Straßenvariante des Ulmtalalradwegs)
19,1 hinter dem ehem. Hp Bissenberg einen Weg queren; später durch flachere Einschnitte und über zwei Brücken
LEUN (Lahn-Dill-Kreis)
20,5 am Ende des Bahntrassenwegs (Pfostensperre) wenig rechts versetzt auf den asph. Parallelweg (l. Gef.); an einer Einmündung geradeaus folgen
  20,5 von rechts: Straßenvariante des Ulmtalradwegs
21,1 links versetzt die ehem. Bahntrasse kreuzen und am Sportplatz vorbei; in BISKIRCHEN Am Bornstück
21,5 an der Weilburger Straße / L 3020 Anschluss an den R 7 / Lahntalradweg
  21,5 links: Wetzlar 21; Biskirchen 0,4; R 7 / Lahntalradweg / Radweg Deutsche Einheit
  21,5 rechts: Weilburg 9,2; Löhnberg 5,3; R 7 / Lahntalradweg / Radweg Deutsche Einheit


Fahrtrichtung Nord

LEUN (Lahn-Dill-Kreis)
0,0 Abzweig Bornweg / L 3324 von der Weilburger Straße / L 3020 (R 7 / Lahntal-Radweg) in BISKIRCHEN
0,3 in der Rechtskurve der Straße geradeaus: Karl-Ferdinand-Broll-Straße; an der Brücke schräg rechts folgen (später Steinsperre)
0,6 an der Schlagmühle mit k. St. rechts versetzt zur L 3324 (langgez. l. St.); bei 2,6 am Abzw. Bissenberg vorbei folgen und den Bach überqueren
GREIFENSTEIN (Lahn-Dill-Kreis)
3,6 an der Zufahrt zum Outdoor-Zentrum links und nochmals links; freigeg. Z. 250 und St.; bei 3,9 eine Brücke unterqueren und dem asph. Weg auf die ehem. Bahntrasse folgen
4,8 einen Feldweg queren und auf einem Damm einen weiteren Weg überqueren
5,3 am Ende des Bahntrassenwegs links versetzt: k. st. St. und an der Brücke geradeaus: Lenzwiese (Gef.)
5,9 in ALLENDORF am ehem. Bahnübergang Bahnhofstraße Infotafel zur Ulmtalbahn



Rund 3 km südlich von Mademühlen zweigt der Ulmtalradweg vom Fernweg R 8 ab.

Tafel mit dem Streckenverlauf.

Die ersten 8 km verlaufen mit zum Teil deutlichem Gefälle auf Forst- …

… und Wirtschaftswegen.

Beginn des Bahntrassenwegs am Ortsrand von Greifenstein.

Der Weg überquert mit leichtem Gefälle …

… bald eine Brücke …

… und passiert hinter einem Querweg …

… einen Rastplatz …

… mit der Rekonstruktion zweier Pfeiler einer Materialseilbahn.

Infotafel zum Basaltabbau.

Wenig später geht es am ehem. Haltepunkt Wallendorf vorbei.

Hinter einem Einschnitt …

… und Damm …

… befindet sich zwischen zwei gesperrten Brücken …

… der Abzweig zur Ulmtalsperre.

Wenig später geht es in einem Seitental …

… über eine dreibogige Brücke.

Seitenansicht der Brücke.

Hinter dem nächsten Einschnitt …

… kommt man an einem kleinen Rastplatz …

… mit Blick auf die Ulmtalsperre vorbei.

In Holzhausen erinnert am ehemaligen Bahnhof …

.. das Bild eines Schienenbusses an die Ulmtalbahn.

Blick zurück auf den Bahnhof und den Kilometerstein 10.

Bank mit Aussicht.

Nach einer Dammpassage …

… wird als nächstes der …

… ehem. Haltepunkt Ulm mit neuer Schutzhütte erreicht.

Einschnitt mit gemauerter Stützwand.

Blick zurück auf einen Querweg.

In Allendorf …

… ist die Trasse teilweise überbaut.

Am ehemaligen Bahnübergang der Bahnhofstraße ,,,

… steht eine Tafel mit Erinnerungen an die Ulmtalbahn, die auch "Balkan-Express" genannt wurde.

Die Brücke der Schönhauser Straße wurde durch einen Damm ersetzt.

Blick zurück in Richtung Allendorf.

Der älteste Abschnitt des Bahntrassenwegs führt an einem Gleisstück vorbei …

… und unmittelbar darauf über eine Brücke.

Rastplatz an einem Querweg; nicht im Bild ist eine zurückversetzt liegende Schutzhütte.

Hinter dem Outdoor-Zentrum …

… endet der asphaltierte Weg …

… an einer Brücke.

Dass es eine straßenferne Verbindung nach Biskirchen gibt, …

… ist der Initiative des Outdoor-Zentrums zu verdanken, …

… das die Trasse mit einfacheren Mitteln als Weg hergerichtet hat.

Überwucherte Laderampe des ehem. Bahnhofs Bissenberg.

Die Brücken wurden mit Bauzäunen abgesichert.

Hinter einem Waldabschnitt …

… und einer letzten Brücke …

… endet der Bahntrassenweg etwas außerhalb von Biskirchen, …

… das auf einem asphaltierten Parallelweg erreicht wird.

In Biskirchen besteht Anschluss an den Fernweg R 7 und Lahntal-Radweg.

 


Bahntrassenradeln HE 1.04
3710 v. Wetzlar
0,0 Stockhausen (Lahn)
3710 n. Koblenz
4,4 Bissenberg
7,2 Allendorf (Kr. Wetzlar)
8,6 Ulm (Kr. Wetzlar)
10,1 Holzhausen (Kr. Wetzlar)
13,5 Wallendorf (Beilstein)
15,1 Beilstein (Dillkr.)
Kilometerangaben sind Bahnkilometer; Legende


Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Startseite    Sitemap    Datenschutz    Impressum

(c) Achim Bartoschek 2000-2018
Letzte Überarbeitung: 2. November 2018

www.achim-bartoschek.de/details/he1_04.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/he1_04.htm