Bahntrassenradeln – Details

Europa > Frankreich > Saône-et-Loire > FR 71.01
 
FR 71.01 Voie Verte ("Grünes Gleis"): Chalon-sur-Saône – Cluny – Charnay-les-Mâcon
Auszeichnungen: 1. European Greenways Award 2003 (1. Preis)
Streckenlänge (einfach): ca. 77,2 km (davon ca. 60,4 km auf der ehem. Bahntrasse)
zw. Givry und Cluny fast vollständig auf der ehem. Bahntrasse; südl. von Cluny bis zum Tunnel Bois Claire wurde die Trasse für den TGV ausgebaut: Umfahrung auf zum Teil steilen Wirtschaftswegen); die Route kann als Rundweg gefahren werden: in der einen Richtung auf der alten Bahntrasse (voie verte), in der anderen Richtung entlang der Saône (voie bleue)
Oberfläche:

asph.; teilw. paralleler Reitweg; die letzten 1,3 km südlich des ehem. Bahnhofs Charnay-lès-Mâcon sind nur ein Schotterweg

Kunstbauten: Tunnel du Bois Claire südöstlich von Cluny (ca. 1,6 km; geöffnet vom 1. April bis 30. September; im Winter zum Schutz der Fledermäuse gesperrt)
Eisenbahnstrecke: 772 000 / Cluny – Chalon-sur-Saône; 50 km (1435 mm) und
770 000 / Moulins-sur-Allier – Cluny – Mâcon; 144 km (1435 mm)
Stilllegung der Bahnstrecke: 1. November 2003 (Gv Givry – Chalon-sur-Saône), 1. Januar 1992 (Gv Massilly – Givry), 28. Juni 1989 (Gv Cluny – Massilly);
1. November 1968 (Cluny – Mâcon)
Eröffnung des Radwegs:
  • August 1997 (Givry – Cluny); 2004 (Cluny – Charnay-les-Mâcon); 2007 (Chalon-sur-Saône – Givry)
Route: Chalon-sur-Saône – Givry – Granges – Buxy – Jully-les-Buxy – St-Boil – St-Gengoux-le-National – Malay – Cormatin – Massilly – Sercy – Cluny – Tunnel Bois Claire – Berzé-la-Ville – Prissé – Charnay-les-Mâcon
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Ligne de Cluny à Chalon-sur-Saône (fr)
Wikipedia: Ligne de Moulins à Mâcon (fr)
Externe Links (Radweg): Datenblatt AF3V (fr, Châlon – Cluny)
Datenblatt AF3V (fr, Tunnel du Bois Clair – Charnay-lès-Mâcon)
20.01.2015

Trassenstatistik: Gesamtweg
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1

77,2 km

Trassenstatistik: Bahntrassenabschnitte
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 (1) 46.77630, 4.82958
[N46° 46' 34.68" E4° 49' 46.49"]
46.78153, 4.74976
[N46° 46' 53.51" E4° 44' 59.14"]
6,3 km
2 (1) 46.78096, 4.74936
[N46° 46' 51.46" E4° 44' 57.70"]
46.75941, 4.73449
[N46° 45' 33.88" E4° 44' 4.16"]
2,7 km
3 (1) 46.75849, 4.73335
[N46° 45' 30.56" E4° 44' 0.06"]
46.71388, 4.70391
[N46° 42' 49.97" E4° 42' 14.08"]
5,6 km
4 (1) 46.71251, 4.70271
[N46° 42' 45.04" E4° 42' 9.76"]
46.54078, 4.68064
[N46° 32' 26.81" E4° 40' 50.30"]
20,2 km
5 (1) 46.53713, 4.68140
[N46° 32' 13.67" E4° 40' 53.04"]
46.45066, 4.67362
[N46° 27' 2.38" E4° 40' 25.03"]
9,9 km
6 (1) 46.44867, 4.67275
[N46° 26' 55.21" E4° 40' 21.90"]
46.42390, 4.66559
[N46° 25' 26.04" E4° 39' 56.12"]
2,9 km
7 (1) 46.40323, 4.65627
[N46° 24' 11.63" E4° 39' 22.57"]
46.40067, 4.65454
[N46° 24' 2.41" E4° 39' 16.34"]
0,3 km
8 (1) 46.39919, 4.65435
[N46° 23' 57.08" E4° 39' 15.66"]
46.39546, 4.65678
[N46° 23' 43.66" E4° 39' 24.41"]
0,4 km
9 (1) 46.39082, 4.66257
[N46° 23' 26.95" E4° 39' 45.25"]
46.36078, 4.69373
[N46° 21' 38.81" E4° 41' 37.43"]
4,6 km
10 (1) 46.34877, 4.71176
[N46° 20' 55.57" E4° 42' 42.34"]
46.34389, 4.71728
[N46° 20' 38.00" E4° 43' 2.21"]
0,7 km
11 (1) 46.33517, 4.72963
[N46° 20' 6.61" E4° 43' 46.67"]
46.33481, 4.73088
[N46° 20' 5.32" E4° 43' 51.17"]
0,1 km
12 (1) 46.33456, 4.73210
[N46° 20' 4.42" E4° 43' 55.56"]
46.33167, 4.74323
[N46° 19' 54.01" E4° 44' 35.63"]
0,9 km
13 (1) 46.33122, 4.74396
[N46° 19' 52.39" E4° 44' 38.26"]
46.32297, 4.75185
[N46° 19' 22.69" E4° 45' 6.66"]
1,2 km
14 (1) 46.32230, 4.75308
[N46° 19' 20.28" E4° 45' 11.09"]
46.29064, 4.78744
[N46° 17' 26.30" E4° 47' 14.78"]
4,6 km


Für diesen Weg ist leider keine Wegebeschreibung verfügbar.


Ehem. Bahnhof Cluny in Richtung Norden (Chalon-sur-Saône).

Auf freier Strecke zwischen Cluny und Massilly.

Durchfahrt des ehem. Bahnhofs Massilly (Blick zurück).

Blick zurück auf die Brücke über den Fluss Grosne, ...

... direkt anschließend folgt die Straßenquerung D 981.

Die Strecke verläuft dann ein Stück parallel zur D 981 (bei Taizé, Blick zurück).

Am ehem. Bahnhof Cormatin.

Anschließend geht es am Schloss vorbei (Schloss und Garten können besichtigt werden).

Eine weitere Brücke über die Grosne.

Hinter Savigny-s-Grosne steigt der Weg leicht an.

Bahnhofsensemble St-Gengoux-le-National ...

... mit Wassertankstelle für die Dampfloks ...

... und Fahrradverleih.

Blick zurück auf den Bahnhof.

Die Trasse gewinnt weiter an Höhe (unten die D 981).

Blick zurück in Richtung St-Gengoux.

Nach erneuter Querung der D 981 passiert der Radweg Etiveau.

Streckenwärterhäuschen zwischen St-Boil und Jully-les-Buxy (Blick zurück).

 




Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Zur Startseite

(c) Achim Bartoschek 2000-2017
Letzte Überarbeitung: 14. August 2017

www.achim-bartoschek.de/details/fr71_01.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/fr71_01.htm